Anzeige

Dekadenz im Februar: Von Dada Zirkus bis Roland Düringer

Anzeige

dada zirkus.jpg

Bild: Dada Zirkus/Dekadenz

Es ist immer wieder erstaunlich, welch vielfältiges Programm das Kleinkunsttheater Dekadenz in Brixen auf die Beine stellt. Nicht anders im Februar: Am 4. Februar gastiert das Schweizer Poetry-Slam-Duo InterroBang mit einem abendfüllenden Programm in Brixen, in dem es inhaltlich von Adam und Eva bis Star Wars gehen wird. 

Anna Mabo ist unter den Singer-Songwritern zwar noch ein Geheimtipp. Die Wienerin erobert mit Charme und Warmherzigkeit aber zunehmend die Bühnen Österreichs und am 11. Februar auch jene der Dekadenz in Brixen.

Der Kabarettist Roland Düringer braucht nicht vorgestellt zu werden. Am 20. Februar schlüpft er in seinem Stück „Afrika Twinis“ in die Rolle eines von einer persönlichen Krise geschüttelten Mannes, der mit dem Motorrad eine Reise nach Afrika antritt. 

Dada Zirkus mischen dagegen Musik, Körpertheater und Artistik zu dichten Bühnenstücken, die ihn schaurig-schöne Welten entführen. In der Dekadenz stellen sie am 23., 25. und 26. Februar ihr neues Stück “Genesis” vor.

Mehr Infos und Reservierungen unter: dekadenz.it

Anzeige

Mehr Artikel

„Von Afrin über Moskau nach Göttingen“

Der deutsche Menschenrechtler Kamal Sido kennt die kurdische Realität aus eigener Erfahrung. Er stammt aus dem kurdischen Afrin in Nordsyrien.
0    

Freiheit – ein gefährdetes Gut

Der Angriffskrieg in der Ukraine stellt nicht nur die nach dem 2. Weltkrieg aufgebaute Friedensordnung in Europa, sondern auch jahrzehntelange friedensethische Überlegungen und Projekte radikal in Frage, so Martin M. Lintner.
0    

„Unbequemes Experiment“

Der Menschenrechtler Kamal Sido setzt sich für Minderheiten ein. Im ersten Teil unseres Podcasts berichtet er über das kurdische Autonomieprojekt in Westkurdistan-Rojava in Nord-Syrien.
0    

Der Andere: Eingrenzung oder Ermöglichung meiner Freiheit?

Im zweiten Teil seiner Trilogie über „Freiheit und Ethik“ erklärt Martin M. Lintner, warum das bewusste Mittragen der Corona-Einschränkungen eine aktive Verwirklichung von Freiheit im Sinne sozialer Verantwortung war, nicht nur passiv erlittene Einschränkung.
0    

Was ist Freiheit?

„Sind wir überhaupt frei oder ist Freiheit lediglich eine Illusion?“, fragt sich der Moraltheologe Martin M. Lintner in diesem Gastbeitrag.
0    
Anzeige
Anzeige