Anzeige

Dialogabend über globale Gerechtigkeit

Anzeige

 

“Von allem zu viel und auch noch falsch verteilt”: Darüber diskutieren Verena Gschnell und Stephan Lessenich am 16. Dezember ab 20 Uhr im Kultur- und Jugendzentrum in Bruneck. Verena Gschnell ist Bildungsreferentin bei der OEW – Organisation für Eine solidarische Welt in Brixen und beschäftigt sich intensiv mit Fragen der globalen Gerechtigkeit. Stephan Lessenich ist Uniprofessor für Gesellschaftstheorie und Sozialforschung an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main und ist Direktor des renommierten Instituts für Sozialforschung (IfS). Moderiert wird die Diskussion im Rahmen der Dialogreihe start.klar von Markus Lobis, der folgende Ausgangsfragen stellt: 

Scheitert die Menschheit an struktureller Ungerechtigkeit?  Welche Rolle spielt dabei unser Wirtschaftssystem und dessen globale Ausdehnung? Ist der Kapitalismus an allem schuld oder werden einfach nur die Fleißigen belohnt und die Faulen bestraft? 

Die Dialogabende finden im UFO-Saal im Rahmen der gesetzlichen Covid-19 Bestimmungen statt. Der Super Green Pass (2 G) und Mund-Nasenschutz sind für den Zutritt zum Saal erforderlich. Reservierungen sind erwünscht: www.ufobruneck.it
Der Abend wird zudem als Livestream angeboten auf www.salto.bz und auf  www.facebook.com/UFObruneck
Für den Livestream ist keine Anmeldung bzw. Passwort erforderlich.

 

Anzeige

Mehr Artikel

 | 
Hannes Vonmetz im Porträt

Der leidenschaftliche Tamperer

Hannes Vonmetz ist ein begabter Schlagzeuger, von klein auf spielte die Musik in seinem Leben die Hauptrolle. Jetzt, mit 18, ist sein Ziel noch immer: Profimusiker werden.
0    
 | 
Podcast über Gemeinwohlökonomie

„Gemeinwohl als Entwicklungsstrategie“

Im dritten Teil unseres Podcasts über die Gemeinwohlökonomie erklärt Hanns Engl warum eine Wirtschaft, die der Allgemeinheit dient, auch den Unternehmen nutzt.
0    
Neue Sinnstiftung im Tourismus

Raus aus dem Rummel

Der Hotelier Michil Costa plädiert in einem Buch für eine neue Sinnstiftung im Tourismus – gegen die Industrialisierung und für eine Kultur der Gastfreundschaft, die auf Werten beruht: Gemeinwohl, ökologische Nachhaltigkeit und Humanität. Hier ein Auszug.
0    
 | 
Festival Saison 2022

„Junge Leute, die Casino machen“

Schiefe Blicke von der Dorfgemeinschaft, zwei Jahre Pandemie – Festivals hatten es bei uns nie leicht, erzählt Martin Stampfer von „Rock im Ring“. Jetzt starten sie wieder.
0    
Dialogreihe „Freiheit und Autonomie“

Freiheit und Politik

In der Demokratie geht es um das nie abschließbare Gespräch und darum, möglichst alle einzubeziehen, die in einer Gesellschaft vorkommen, schreibt Maxi Obexer in diesem Gastbeitrag.
0    
Anzeige
Anzeige