Anzeige

Dialogabend über globale Gerechtigkeit

Anzeige

 

“Von allem zu viel und auch noch falsch verteilt”: Darüber diskutieren Verena Gschnell und Stephan Lessenich am 16. Dezember ab 20 Uhr im Kultur- und Jugendzentrum in Bruneck. Verena Gschnell ist Bildungsreferentin bei der OEW – Organisation für Eine solidarische Welt in Brixen und beschäftigt sich intensiv mit Fragen der globalen Gerechtigkeit. Stephan Lessenich ist Uniprofessor für Gesellschaftstheorie und Sozialforschung an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main und ist Direktor des renommierten Instituts für Sozialforschung (IfS). Moderiert wird die Diskussion im Rahmen der Dialogreihe start.klar von Markus Lobis, der folgende Ausgangsfragen stellt: 

Scheitert die Menschheit an struktureller Ungerechtigkeit?  Welche Rolle spielt dabei unser Wirtschaftssystem und dessen globale Ausdehnung? Ist der Kapitalismus an allem schuld oder werden einfach nur die Fleißigen belohnt und die Faulen bestraft? 

Die Dialogabende finden im UFO-Saal im Rahmen der gesetzlichen Covid-19 Bestimmungen statt. Der Super Green Pass (2 G) und Mund-Nasenschutz sind für den Zutritt zum Saal erforderlich. Reservierungen sind erwünscht: www.ufobruneck.it
Der Abend wird zudem als Livestream angeboten auf www.salto.bz und auf  www.facebook.com/UFObruneck
Für den Livestream ist keine Anmeldung bzw. Passwort erforderlich.

 

Anzeige

Mehr Artikel

 | 
Kommentar zur Corona-Jugend

Spaltung statt Entfaltung

Alle schwärmen von der schönen Jugendzeit, den Aufwachsenden von heute bleibt sie aber verwehrt. Eine Schülerin klagt an.
0    
Tracy Merano

Differently

Tracy Merano meldet sich mit einer neuen Single zurück, diesmal mit einer ruhigen Performance, in der sie den Song erstmals selbst mit der Gitarre begleitet.

Heihupfa

Ein Stück Verrücktheit gehört für Jimi Henndreck dazu: Im April erscheint das neue Album der Mundart-Gruppe aus Lüsen, bereits jetzt präsentieren sie ihre neue Single „Heihupfa“.
 | 
Die Stimme der Jesiden

Hoffnung geben

Mit ihrer Organisation Hawar.help will Düzen Tekkal die Erinnerung an den Völkermord an den Jesiden wachhalten und verfolgten, bedrohten Menschen helfen.
0    
Gastbeitrag

Generationenkonflikte im Wandel

„Zum ersten Mal seit langem haben die jungen Menschen das Gefühl, es könnte ihnen schlechter gehen als ihren Eltern und Großeltern“, schreibt Psychologe Wolfgang Hainz in diesem Gastbeitrag.
0    
Anzeige
Anzeige