Anzeige

Kleinkunstwettbewerb “Niederstätter surPrize”

Anzeige

Nachdem die letztjährige Ausgabe abgesagt werden musste, findet nun vom 10. bis 12. November in der Bozner Carambolage der 19. Europäische Kleinkunstwettbewerb “Niederstätter surPrize” statt. Insgesamt gehen drei Künstler*innengruppen ins Rennen. Neben den Trophäen gibt es für die Teilnehmer*innen Geldpreise zu gewinnen: für den 1. Preis 3.000 Euro, den 2. Preis 2.000 Euro und den 3. Preis 1.500 Euro. Die Künstler*innengruppen kommen aus Deutschland, Serbien und Spanien und werden an allen drei Abenden ab 19.30 Uhr auftreten.

Mit am Start sind:

Txema (ES): “The Postman”
Illusionist und Visual Artist

“Die Post ist da! Und Txema hat ein paar ganz besondere Briefe zuzustellen. Die Leute sagen, er sei der einzige Postbote, der bereits Briefe in über 20 Ländern auf fünf Kontinenten zugestellt hat. Er hat Briefe an die Königin von England, den Papst und mehrere Präsidenten im Weißen Haus ausgeliefert. Er stellt alles zu, was einen Empfänger hat, doch heute, am Ende des Tages, stellt er fest, dass er einige Briefe ohne Absender und Empfänger hat. Er weiß nicht, für wen sie bestimmt sind. Was soll er tun? Er entscheidet sich, sie zu öffnen und nachzuschauen, was sich darin befindet. Was dabei herauskommt, sehen Sie am besten selbst”, schreibt die Carambolage über den Künstler Txema Muñoz und sein Programm, das er vorstellen wird.

Der Spanier ist Comedian, Clown, Mime und Magier zugleich und war bereits in Shows wie Le Plus Grand Cabaret du Monde in Paris und im Magic Castle in Hollywood und New York zu Gast.

www.txemamunoz.com

Jelena Popržan (SRB): “La Folia“
Viola player, singer, performer, composer

“Früher oder später musste es kommen: Jelena Popržans Soloprogramm. Vor etwa 10 Jahren begann sie mit dem Duo Catch-Pop String-Strong Wiens Bühnen unsicher zu machen, auch mit Madame Baheux und Sormeh festigte sie ihren Ruf als einfallsreiche Arrangeurin, expressive Stimmkünstlerin und Entertainerin mit komödiantischem Talent und politischem Engagement. Wo immer man die aus Serbien stammende und in Wien lebende Künstlerin stilistisch verorten will: Neue & Alte Musik, World, Singer-Songwriting, Kabarett, Neues Wienerlied, Folk, Jazz oder was auch immer, Popržan saugt sich den Nektar aus all diesen Genres und lässt ihre ureigene Mischung daraus gären”, so die Carambolage über die Künstlerin aus Serbien.

www.jelenapoprzan.com

inback (D): “Jacques Baguette”
Physical theatre

“Jacques Baguette, wer kennt ihn nicht?! Er ist der Superstar des Bäckerhandwerks, Connoisseur des Mehls, Liebling aller Konditoreien. Ein wahr gewordener Traum in Mehl, Ei und Zusatzstoffen. Er ist zwar etwas eingebildet und das Mehl (oder der Erfolg?) ist ihm wohl zu Kopf gestiegen, aber er ist und bleibt ein Charmeur allererster Sahne. Er ist mit einem unglaublichen Showtalent gesegnet, und seine TV-Sendungen erzielen traumhafte Einschaltquoten. Die begeisterte Fangemeinde wächst von Tag zu Tag und seine Follower werden immer mehr. Dazu zählt auch der treue Jens-Olaf, der alle Backbücher von Jacques Baguette bei sich zu Hause hat und an nichts anderes mehr denken kann, als seinen Star endlich mal live zu treffen…”

Die inback company erzählt verrückte Begebenheiten aus dem Arbeits- und Privatleben, das ständig auf dem Kopf zu stehen scheint. Die perfekte Illusion, überraschende Charaktere, humorvolle Geschichten und Dialoge ohne Worte fesseln und begeistern seit Jahren das Publikum bei internationalen Festivals und Events – in Asien, Europa und im mittleren Osten.

​www.inback.de

 

TICKETS:

Eintritt ohne Reduzierung: 22 Euro

Ausschließlich Onlinebuchung mit Bezahlung der Tickets an der Abendkasse (no bancomat, no credit card).

www.carambolage.org

Tel. +39 0471 981790 (Bürozeiten)

 

 

 

Anzeige

Mehr Artikel

Kaugummi

Die Tiroler Band Jesse ist laut und waghalsig und beschreibt sich selbst als futuristische Mischung aus Dialekt-Blues und Eiertanz.

Lion Pow

"Lion Pow" ist die erste Single der Band Athomos und gehört in die Kategorie: entspannter Reggae.

Vererbte Sklaverei

Obwohl die Sklaverei seit Jahrzehnten verboten ist, werden mehr als eine halbe Million Menschen im westafrikanischen Mauretanien versklavt.
0    
 | 
Interview mit einem Skiverleih-Betreiber

„Es wäre eine Katastrophe“

Die Skisaison steht in den Startlöchern. Oder kommt es dieses Jahr wieder anders? Skiverleih-Betreiber Thomas Leitner über Existenzängste und Sicherheit beim Skifahren.
0    
Interview mit 90-Jährigen

„Da schafft ein anderer“

Die Journalistin Astrid Kofler hat mit 90-Jährigen über ihr Leben gesprochen – so auch mit Luisa Witt, die 87 Jahre lang am Naturnser Sonnenberg lebte.
0    
Anzeige
Anzeige