Anzeige

Jazzday in Brixen

Anzeige

jazz brixen 2020_8975.jpg

Bild: Jazzday Brixen

Am 28. August begehen Dekadenz Brixen, Brixen Tourismus und 3 fiori zum zweiten Mal den Jazzday!

Der Tag beginnt mit einer Matinée um 10:30 und endet gegen 23:00 Uhr. Worauf darf das Publikum sich freuen? Das Programm, das Max von Pretz zusammengestellt hat, kreist um euregioniale Musikprojekte. Es sind die ungewöhnlichen Besetzungen, die mutigen Konstellationen, die provokanten Experimente, denen er hier ein Forum bietet. Der Tag beginnt mit „Barionda“, einem Projekt von Südtirols Jazz-Großmeisterin Helga Plankensteiner. Ganze vier Bariton Saxofone geben sich hier die Ehre und machen Musik, die sprudelnd über das Publikum hereinströmt wie die titelgebende Bari-Onda. Um 12:00 geht’s im 3 fiori weiter, wo Gitarrist Stef Giordi und seine Band Connected mit afrokubanischen Rhythmen und elektronischen Jazzsounds locken.

Den Nachmittag begehen wir im Schatten der Rappanlagen mit einem Musikworkshop für Kinder. Die Bozner Musikerin Greta Marcolongo führt Kinder im Volks- und Mittelschulalter spielerisch an Jazz- und Soulmusik heran. Zeichnend, singend und erzählend, teilt Marcolongo ihre Liebe für die Musik und wechselt dabei zwischen Deutsch und Italienisch.

Der Abend beginnt um 18 Uhr mit DJ Mark Pyson. Der hippe DJ nimmt das Publikum und spielt ausschließlich Vinyl-Platten. Sein breites Repertoire umfasst Jazz, Rock’n’Roll und Rhythm and Blues-Platten der 40er- bis 60er-Jahre. Ein Highlight bildet das Ensemble „Kuhle Wampe“ um 20 Uhr. Inspiriert vom gleichnamigen Film, der unter der Co-Regie von Bertolt Brecht entstanden ist, erforscht das 9-köpfige Ensemble das politische Potenzial des Jazz. Auf satirische Weise verflechten sie O-Töne von Reden von Politiker*innen in ihre Musik. Das Ensemble hat ein Doppelalbum aufgenommen, das es im Rahmen des “Dekadenz Jazzday 21” erstmals feierlich präsentiert.

Das Finale bildet das elektroakustische Duo Satelliti. Andrea Polato und Marco Dalle Luche laden an Drums und Synths ab 21:30 zum Live-Set.

Für die Veranstaltung ist eine Sitzplatz-Reservierung über die Webseite der Dekadenz sowie der
Green Pass notwendig. Der Eintritt ist frei!
Ob es regnet, viret oder schneit: Der Jazzday 2021 beginnt am 28. August um 10:30 Uhr in den Brixner Rappanlagen!

Text: Teseo La Marca

Anzeige

Mehr Artikel

Fruity Sessions

Blue Shades

Fruity Sessions verstehen sich als „musikalischen, genreübergreifenden Spielplatz“. Jetzt ist ihre neue Single erschienen.
 | 
Interview mit Max Silbernagl

Gelebte Inklusion

Max Silbernagl studiert, veröffentlicht Bücher, ist Leadsänger einer Punkband – und sitzt seit seiner Geburt im Rollstuhl.
0    
 | 
Straßenzeitung Zebra

Wilde Stadt

Bäume speichern nicht nur CO2, sie helfen auch bei Depression. Warum Städte grüner werden müssen – für Mensch und Klima – erklärt Landschaftsarchitekt Andreas Kipar.
0    
Timbreroots

Let's give them a chance

Integration und Migration: Das sind die Themen, mit denen sich die Band Timbreroots in ihrem Song "Let's give them a chance" befasst.
Partner
 | 
Interview zu "Dante: Dreams"

„Sich hineinfallen lassen“

Wie bringt man Dantes „Divina Commedia“ auf die Theaterbühne? Regisseur Rudolf Frey über einen gemeinschaftlichen Prozess, der jetzt zur Aufführung kommt.
0    
Anzeige
Anzeige