Poetik der Auseinandersetzung

Eine Reihe der Südtiroler Autorinnen- und Autorenvereinigung SAAV

In vier Gesprächen widmen sich bekannte Autor:innenpaare mit literarischen Mitteln der zeitgenössischen Konflikt- und Debattenkultur und setzen sich einem intellektuellen "Streitgespräch" aus. Sie fragen sich unter anderem: Wie sehr ist Differenz in der Sprache eingeschrieben? Genügt die Sprache zur Verständigung oder versagt sie im Brückenbau? Wie navigieren die Zwischentöne einen Dialog, wenn zwischen den Zeilen nichts als Weißraum und somit Interpretationsraum ist? Und wie kann Differenz schlichtweg nebeneinander bestehen und dennoch zu mehr Reichtum in der Begegnung führen? Die Gesprächsreihe ergänzt die digitale Versammlung “Atmet. Stimmen! Nel parlamento delle parole”, in der junge literarische Stimmen zu Wort kommen.

 

L’aria che tira: schwa et al.

Quanto è libero di parlare un personaggio letterario? A che punto stiamo con la grafia inclusiva? E che cos'è esattamente la "neurodiversità"? Un dialogo tra Maddalena Fingerle e Stefano Zangrando
0    
 | 
Poetik der Auseinandersetzung

Achtung, Triggerwarnung!

Sabine Gruber und Sepp Mall fragen sich: Wenn alle Wokeness-Kriterien erfüllt, jeder Satz politisch korrekt, moralisch einwandfrei, durchgegendert und mit Triggerwarnung versehen ist – was dann?
1    

Lokal Artikel/Videos/News

Aus meiner Umgebung