Freiheit und ...

Im Rahmen der diesjährigen „Aktionstage Politische Bildung“, organisiert vom Amt für Weiterbildung, beleuchteten drei Dialogforen im Museion den Begriff Freiheit aus unterschiedlichen Perspektiven. Impulsreferate von drei Südtiroler Persönlichkeiten leiteten die Veranstaltungen ein: Die Schriftstellerin Maxi Obexer beschäftigte sich mit dem Thema „Freiheit und Politik“, der Moraltheologe Martin M. Lintner mit dem Thema „Freiheit und Ethik“ und der Bildungswissenschaftler und Journalist Hans Karl Peterlini mit dem Thema „Freiheit und Identität“. Wir bringen die Vorträge an dieser Stelle, Martin M. Lintner weitete seinen Vortrag aus und machte eine Trilogie daraus.

Freiheit und Identität

Wenn wir fragen, „was ist Freiheit für dich“, „was ist Identität für dich“, bekommen wir tausend Antworten, von denen alle richtig sind, schreibt der Bildungswissenschaftler Hans Karl Peterlini in seinem Gastbeitrag.
0    

Freiheit – ein gefährdetes Gut

Der Angriffskrieg in der Ukraine stellt nicht nur die nach dem 2. Weltkrieg aufgebaute Friedensordnung in Europa, sondern auch jahrzehntelange friedensethische Überlegungen und Projekte radikal in Frage, so Martin M. Lintner.
0    

Der Andere: Eingrenzung oder Ermöglichung meiner Freiheit?

Im zweiten Teil seiner Trilogie über „Freiheit und Ethik“ erklärt Martin M. Lintner, warum das bewusste Mittragen der Corona-Einschränkungen eine aktive Verwirklichung von Freiheit im Sinne sozialer Verantwortung war, nicht nur passiv erlittene Einschränkung.
0    

Was ist Freiheit?

„Sind wir überhaupt frei oder ist Freiheit lediglich eine Illusion?“, fragt sich der Moraltheologe Martin M. Lintner in diesem Gastbeitrag.
0    
Dialogreihe „Freiheit und Autonomie“

Freiheit und Politik

In der Demokratie geht es um das nie abschließbare Gespräch und darum, möglichst alle einzubeziehen, die in einer Gesellschaft vorkommen, schreibt Maxi Obexer in diesem Gastbeitrag.
0    

Lokal Artikel/Videos/News

Aus meiner Umgebung