Worte tauschen

Der dritte Beitrag aus der Reihe Poetik der Auseinandersetzung stammt von Greta Maria Pichler und ihrer Kollegin Anna.

Bildschirmfoto 2022-09-20 um 08.27.14.jpg

Bild: Greta Maria Pichler/Anna

Bild: Maria Pichler/Anna

Bild: Greta Maria Pichler/Anna

Bild: Greta Maria Pichler/Anna

Bild: Greta Maria Pichler/Anna

Bild: Greta Maria Pichler/Anna

Bild: Greta Maria Pichler/Anna

Bild: Greta Maria Pichler/Anna

Bild: Greta Maria Pichler/Anna

Bild: Greta Maria Pichler/Anna

Bild: Greta Maria Pichler/Anna

Bild: Greta Maria Pichler/Anna

Bild: Greta Maria Pichler/Anna

Poetik der Auseinandersetzung

Eine Reihe der Südtiroler Autorinnen- und Autorenvereinigung SAAV

In vier Gesprächen widmen sich bekannte Autor:innenpaare mit literarischen Mitteln der zeitgenössischen Konflikt- und Debattenkultur und setzen sich einem intellektuellen "Streitgespräch" aus. Sie fragen sich unter anderem: Wie sehr ist Differenz in der Sprache eingeschrieben? Genügt die Sprache zur Verständigung oder versagt sie im Brückenbau? Wie navigieren die Zwischentöne einen Dialog, wenn zwischen den Zeilen nichts als Weißraum und somit Interpretationsraum ist? Und wie kann Differenz schlichtweg nebeneinander bestehen und dennoch zu mehr Reichtum in der Begegnung führen? Die Gesprächsreihe ergänzt die digitale Versammlung “Atmet. Stimmen! Nel parlamento delle parole”, in der junge literarische Stimmen zu Wort kommen.

 

Mehr Artikel

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Podcast zu Sinti und Roma

„Bitter arm und rechtlos“

Die Grundrechte-Agentur der EU schlägt Alarm: Sinti und Roma leiden unter Armut und Ausgrenzung. Der Verband der deutschen Sinti warnt vor dem neuen, alten Antiziganismus in Europa.
0    
 | 
Reportage zu den Protesten im Iran

Die große Kluft

In Iran kämpft eine alte, fundamentalistische Herrscherklasse gegen eine junge, progressive Bevölkerung. Unser Autor war in Teheran und Isfahan.
0    
 | 
Kommentar zur Fußball-WM

Europäische Heuchler

Für unseren Autor Wolfgang Mayr ist die angebliche Wertegemeinschaft der Europäer und Europäerinnen nicht mehr als Schall und Rauch.
0    
  •