Anzeige
Podcast über die Situation in der SVP

Brennende Hütte oder Tollhaus?

Seit vier Jahren kommt die Südtiroler Volkspartei nicht mehr zur Ruhe. Ein Jahr vor den Landtagswahlen eskaliert der Streit zwischen den Freunden im Edelweiß und dem Landeshauptmann. Und es ist kein Ende in Sicht.

Bildschirmfoto 2022-12-23 um 11.38.31.jpg

Landesparteitag der SVP in Meran im September 2022

Bild: Philipp Achammer/Facebook

Die SVP-Fraktion legt sich weiterhin gegen den Landeshauptmann quer, der Obmann benötigt mehrere Tage, bevor er den Landeshauptmann gegen vorgebrachte Spendenvorwürfe verteidigt. Gleich zweimal vertagt Obmann Philipp Achammer eine angesetzte Klausur auf unbestimmte Zeit. Die Burgräfler Bezirksobfrau Rosmarie Pamer, Bürgermeisterin von St. Martin in Passeier, und Bürgermeister von Hafling Sonja Plank, kritisierten das führungslose Schlingern ihrer Partei. Der Bozner Politikwissenschaftler Hermann Atz vom Meinungsforschungsinstitut apollis beschreibt im Podcast von Wolfgang Mayr die SVP als ein Tollhaus.

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Podcast

„Wir müssen uns entkolonialisieren“

Tom Porter engagiert sich seit jeher für die Wiedergeburt der native americans. Ein langwieriges und schwieriges Unterfangen, sagt Porter in der zweiten Folge des Podcasts mit Wolfgang Mayr.
0    
Podcast

„Wir sagen danke“

Tom Porter ist ehemaliges Ratsmitglied und politischer Aktivist der Mohawk Nation. Im Podcast von Wolfgang Mayr spricht er über die Solidaritätsarbeit europäischer Menschenrechtsorganisationen für die first nations in Nordamerika.
0    
 | 
Kinderbetreuung

Die neuen Väter

Als Vollzeitpapa ist Simon Profanter in Südtirol fast schon ein bunter Hund. Freunde und Bekannte sehen ihn sogar als Superdad. Dabei leben seine Frau und er einfach nur in einer gleichberechtigten Beziehung.
0    
 | 
Interview mit Psychologin

Der Nachbar macht's ja auch nicht

Die Umweltpsychologin Isabella Uhl geht in einem Buch der Frage nach, warum wir trotz dem Wissen über den Klimawandel nicht ins Handeln kommen und was wir dagegen tun können.
0    
 | 
Podcast

Anerkannte Existenz

Ortsnamen in Minderheitensprachen sind Zeugnisse für das Vorhandensein von Anderen, sagt der Kärntner Geograph Peter Jordan im Podcast von Wolfgang Mayr.
0    
Anzeige
Anzeige