Anzeige
Podcast zu den Rechten der Natur

„Warum nicht die Loisach?“

Die Loisach mündet in Bayern in die Isar. Der Fluss soll unter Schutz gestellt und zum Symbol eines Volksbegehrens für die Rechte der Natur werden.

3836524539_e091de9ef2_k.jpg

Lizenz: CC by (bearbeitet)
Bild: Christian Allinger/flickr.com

Festgeschriebene Rechte für die Natur können Ökozide verhindern, glaubt der Journalist und Umweltaktivist Claus Biegert. Als Mitarbeiter des Bayerischen Rundfunks beschäftigte sich Biegert mit dem indianischen Amerika, wie er politisch unkorrekt sagt. Von indigenen Aktivistinnen und Aktivisten hat er gelernt, sich auch für die Anliegen der Natur zu engagieren. So auch für die Loisach, ein Fluss in Biegerts oberbayerischen Heimat, der am Tiroler Fernpass entspringt.

 

Der Freund und Künstler ist Rainer Wittenborn. Er dokumentierte künstlerisch seine Reise mit Claus Biegert in einen sterbenden Teil der Erde:

The James Bay Project: Rainer Wittenborn & Claus Biegert – La Biennale d’art contemporain autochtone (baca.ca)

Weitere Links:

"Rechte für die Natur" ins Grundgesetz. Verbessertes Klagerecht zur Bewahrung der Natur. - Online-Petition (openpetition.de)

Natur als Rechtssubjekt. Für eine ökologische Revolution des Rechts | APuZ (bpb.de)

Flüsse und Wälder als Kläger: Rechte für die Natur (lto.de)

 

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Wenn ich in z.B. in weiten Teilen der Etsch folge, vermisse ich die Flusslandschaft. Da stellt sich die Frage: Ist das eigentlich noch ein Fluss oder ein Kanal?

Mehr Artikel

 | 
Kommentar zur Corona-Jugend

Spaltung statt Entfaltung

Alle schwärmen von der schönen Jugendzeit, den Aufwachsenden von heute bleibt sie aber verwehrt. Eine Schülerin klagt an.
0    
Tracy Merano

Differently

Tracy Merano meldet sich mit einer neuen Single zurück, diesmal mit einer ruhigen Performance, in der sie den Song erstmals selbst mit der Gitarre begleitet.

Heihupfa

Ein Stück Verrücktheit gehört für Jimi Henndreck dazu: Im April erscheint das neue Album der Mundart-Gruppe aus Lüsen, bereits jetzt präsentieren sie ihre neue Single „Heihupfa“.
 | 
Die Stimme der Jesiden

Hoffnung geben

Mit ihrer Organisation Hawar.help will Düzen Tekkal die Erinnerung an den Völkermord an den Jesiden wachhalten und verfolgten, bedrohten Menschen helfen.
0    
Gastbeitrag

Generationenkonflikte im Wandel

„Zum ersten Mal seit langem haben die jungen Menschen das Gefühl, es könnte ihnen schlechter gehen als ihren Eltern und Großeltern“, schreibt Psychologe Wolfgang Hainz in diesem Gastbeitrag.
0    
Anzeige
Anzeige