Anzeige
Podcast

„Allein auf uns gestellt“

Sie seien Kanonenfutter, isoliert und abgedrängt: Die Menschenrechtsaktivistin Tjan Zaotschnaia über die Lage der kleinen Völker Sibiriens.

Bildschirmfoto 2022-10-28 um 11.33.50.jpg

Tjan Zaotschnaja

Bild: GfbV RG München

Das Internationale Komitee indigener Völker Russlands (ICIPR) beklagt die „Teilmobilisierung“ des russischen Kriegsministeriums. Die Armee plündert damit regelrecht die Dörfer, berichtet Dmitry Berezhkovvom vomICIPR und bricht damit dieser nicht-russischen Welt das Rückgrat. Die kleinen Völker sind sozial stark benachteiligt, leben in den rohstoffreichen aber wirtschaftlich unterentwickelten Regionen. Russische Konzerne und Kollaboration mit deutschen Energie-Riesen wüten regelrecht in Sibirien. Die Gesellschaft für bedrohte Völker in Deutschland und in der Schweiz dokumentieren den russischen Kolonialismus und die gefährdete Existenz der sibirischen Völker.

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

Fruits am Markt

Auch bei ihrem neuen Song und Video haben Alex Richter und Fabian Pichler für ihr Projekt Fruity Sessions prominente Mitstreiter mit ins Boot geholt.

Zruck

„Mir sein zruck und ins keart dr Tron.“ Lange war es still um das Vinschger Rap-Duo Kravatte & Kravalle. Jetzt sind sie zurück mit einem neuen Song und Video.
Podcast

Vergessene Geschichten erzählen

Ernest Webb und seine Ehefrau Catherine Bainbridge richten ihre Kameras auf die natives, auf die Menschen des indian country. Sie erzählen Geschichten, die bisher nicht erzählt wurden.
0    
 | 
Unerfüllter Kinderwunsch

Die Hoffnung zwischen den Sternen

Karin aus Eppan und Hannes aus Lana versuchen seit über zwei Jahren ein Kind zu bekommen. Was sie bis zu ihrer ersten Insemination erlebt haben, ist eine Geschichte vieler.
0    

Ciao, servus, griass di & baba

In der ersten Singleauskopplung seines neuen Albums besingt Max von Milland Südtirol und die unterschiedlichen Einflüsse, die Land und Leute ausmachen.
Anzeige
Anzeige