Anzeige
PR Tanz Bozen

Wir tanzen wieder!

Flamenco, Ballett, Modern, Hip Hop, Latin Jazz, Afro Caribbean, Bollywood, Pilates, Yoga und viele mehr: Das Südtiroler Kulturinstitut hat für die kommende Ausgabe von „Tanz Bozen – Bolzano Danza“ ein umfangreiches Tanzkursprogramm erstellt.

Die Workshops finden von 18. bis 30. Juli 2022 in Bozen statt. 27 exzellente Dozent*innen aus aller Welt leiten über 75 Tanzkurse für Anfänger*innen bis fortgeschrittene Tänzer*innen.

Das Tanzfestival zieht jedes Jahr zahlreiche Tanzbegeisterte aus Nah und Fern an, die aus einem vielfältigen Kursprogramm wählen können: die Palette an Tanzstilen, Niveaus und Zielgruppen ist groß. So gibt es beispielsweise 9 Ballett-Kurse für verschiedene Niveaus, zwei davon speziell für Kinder von 8-12 Jahren. Alle Ballett-Kurse werden von den beiden Pianisten Luis Carmona Barrio und Sandro Cuccuini mit Live-Musik begleitet.

Ein besonderes Augenmerk liegt heuer auf den Flamenco-Kursen: mit den beiden spanischen Dozenten Juan Carlos Lérida und Miguel Vargas tauchen die Tänzer*innen in die temperamentvolle Welt des Flamenco ein – ebenfalls begleitet von Live-Musik der Musiker Carlos Cuenca und Miguel Fernández.

Mit Hip Hop und Vogue stehen zwei Tanzstile der „Urban Styles“ auf dem Programm, die stark von kulturellen, ökonomischen und gesellschaftlichen Einflüssen geprägt sind und sich ständig weiterentwickeln und verändern.

Afro Caribbean Dance bei Tanz Bozen

Bild: Südtiroler Kulturinstitut

Die Bollywood-Dozentin Nathalie Rajawasala wird heuer erstmals auch Bolly-Fitness anbieten, ein von Bollywood inspiriertes Tanz-Fitness-Programm.

Rhythmus, Spaß und Lebensfreude stehen bei Afro Caribbean Dance im Mittelpunkt. Die Dozentin Chantal Loïal und der Perkussionist Thierry Galand bringen den mitreißenden Tanzstil, der Elemente verschiedener Kulturen vereint, nach Bozen.

Für fortgeschrittene Tänzer*innen stehen vier hochkarätige Repertoire-Kurse zur Auswahl: sie erhalten exklusive Einblicke in die Materialien von weltbekannten Choreograf*innen wie Crystal Pite, Ohad Naharin und Bob Fosse. Die Kurse werden von Jiri Pokorny, Erez Zohar und Alex Frei gehalten, allesamt hochqualifizierte Dozenten, die bei den betreffenden Choreograf*innen oder deren Kompagnien studiert haben.

Im Kursprogramm findet sich auch eine große Auswahl an Yoga- und Pilates-Kursen. Sie sind auch bei Nicht-Tänzer*innen sehr beliebt.

Im Kursprogramm findet sich auch eine große Auswahl an Yoga- und Pilates-Kursen. Sie sind auch bei Nicht-Tänzer*innen sehr beliebt. Yamuna®Body Rolling, eine Selbstmassage-Technik mit einem Ball, steht heuer zum zweiten Mal auf dem Programm.

Fallende und weiche Bewegungen vereint mit dynamischen Schrittkombinationen und raumgreifenden Schrittfolgen – die zeitgenössischen Tanzformen wie Jazz, Modern oder Contemporary werden von den beliebten Dozent*innen Sam Watson, Sharon Booth, Alex Frei, Juanjo Hinojosa und Natalia Viñas Roig sowie von zwei Neuzugängen unterrichtet: Roberto Altamura aus Mailand und Heidi Weiss aus Berlin.

Bild: Südtiroler Kulturinstitut

Die Bewegung zur Musik fördert Vitalität und schenkt Energie – und ist damit auch eine ideale körperliche Aktivität für Tänzer*innen ab 50 Jahren. Bei den speziellen Joy of Dance-Kursen stehen Körpertraining, Choreografie und vor allem viel Spaß an Tanz und Bewegung im Mittelpunkt.

Eine Besonderheit der diesjährigen Ausgabe ist DanceWorks Joy of Dance Contemporary: In diesem Workshop erarbeiten Tänzer*innen ab 50 mit Fabiana Pastorini eine Choreografie, die am 23. Juli im Stadttheater Bozen aufgeführt wird. Der zweite Teil der DanceWorks-Aufführung ist den 11- bis 14-Jährigen vorbehalten: sie werden gemeinsam mit Juanjo Hinojosa eine Musical Theatre Show präsentieren.

Für Kinder von 5 bis 14 Jahren stehen spezielle Kids-Pakete auf dem Programm: jeden Vormittag nehmen sie an zwei bis drei Tanzstunden mit erstklassigen Dozent*innen teil und erhalten Einblick in verschiedene Tanzstile wie Hip Hop, Flamenco, Kreativer Kindertanz oder Afro.

Eine Besonderheit der diesjährigen Ausgabe ist DanceWorks Joy of Dance Contemporary.

Theorie und Praxis des „Kreativen Kindertanzes“ steht auch auf dem Lehrplan des Pädagogik-Seminars mit Ulla Wenzel, das Lehrpersonen, Tänzer*innen und Erzieher*innen offen steht.

Ein spezielles Kursformat sind die „Inclusive“-Kurse Gaga/people und Dance for Health, die danach ausgerichtet sind, den unterschiedlichen Bedürfnissen aller Teilnehmer*innen gerecht zu werden – unabhängig von Beeinträchtigungen oder Fähigkeiten.

Neu im Programm sind die „Samstags-Specials“: dreistündige Spezial-Kurse zu verschiedenen Themen, die nur am 23. Juli stattfinden. Die aus Bozen stammende Ballettmeisterin Alessandra Pasquali leitet ein klassisches Training für fortgeschrittene Tänzer*innen, Natalia Viñas Roig gibt eine Einführung in GYROKINESIS® und Sam Watson bietet das Seminar „Teaching Jazz Dance“ für Tanzlehrer*innen an.

Bild: Südtiroler Kulturinstitut

Tanz Bozen WORKSHOPS: von 18. bis 30. Juli 2022

Anmeldung: online auf www.tanzbozen.it oder beim Südtiroler Kulturinstitut, Schlernstr. 1, Bozen

Informationen und kostenlose Kursbroschüre: Telefon: 0471 313800; E-Mail: info@tanzbozen.it

Veranstalter: Südtiroler Kulturinstitut

Organisation und Kommunikation: Elisabeth Mairhofer; info@tanzbozen.it; 0471 313812

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

Trump, Wahlhelfer der Demokraten

US-Präsident Joe Biden und seine Demokraten profitierten bei den midterms-Wahlen von Trump und seinem Radikalismus, analysiert Journalistin Alexandra Hawlin im letzten Teil unserer Podcast-Reihe über die USA.
0    

Fußballsong

Fußball in der (Vor)Weihnachtszeit: Selma Mahknecht und Kurt Gritsch präsentieren die neue Version ihres Fußballsongs.

„Die Frauen stoppten die rote Welle“

Die Verschärfung der Abtreibungsregeln wurden für die US-Republikaner zum Boomerang. Frauen wählten blau, verhalfen den Demokraten bei den midterms zu einem historischen Erfolg, sagt die gebürtige Südtiroler ZDF-Journalistin Alexandra Hawlin.
0    

Zwischen Bunkern und Milizen

Die unterschiedlichen Gesichter des anderen Amerika, das sich in aufgelassene Militäranlagen zurückzieht oder als Bürgerwehren für ihre Ordnung sorgen wollen. Die Südtiroler ZDF-Journalistin Alexandra Hawlin machte sich auf die Reise in dieses tiefrote Amerika.
0    
 | 
Reportage

Ein Lernlabor für Europa?

Eine Studienreise führt unsere Autorin nach Srebrenica, wo Serben und Bosniaken zusammenlebten, bis 1995 ein Genozid stattfand. Könnte das auch in Südtirol passieren?
0    
Anzeige
Anzeige