Anzeige
Podcast

„Kleine Schritte wagen“

Verkehrsexperte Helmuth Moroder weilte kürzlich in autonomen kurdischen Regionen in Syrien und im Irak. Im Podcast erzählt der Grödner über Aha-Erlebnisse und Wege aus dem Verkehrschaos.

levi-meir-clancy-MBzYvPjnztA-unsplash.jpg

Bild: Levi Meir Clancy/unsplash.com

In den beiden kurdischen Regionen in Syrien und im Irak wird Normalität geübt, trotz Terror und Krieg, trotz Instabilität und weniger Perspektiven. Das gilt für das mehrheitlich kurdische Nord-Syrien und für den kurdisch dominierten Nord-Irak. Die Verwaltungen der beiden Autonomiegebiete organisierten in Zusammenarbeit mit dem italienischen Gemeindenverband ANCI eine Fortbildung für Verkehrspolitiker. Mit dabei war der Südtiroler Ingenieur und Verkehrsexperte Helmuth Moroder, lange Präsident der Alexander Langer-Stiftung in Südtirol. Der Grödner gilt italienweit als ausgewiesener Verkehrsexperte, begleitete den Bau der Vinschger Bahn und war Berater für den öffentlichen Nahverkehr in Südtirol. Der „Ausflug“ nach Kurdistan hat gut getan, sagt Moroder im Gespräch mit BARFUSS.

 

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

Fruits am Markt

Auch bei ihrem neuen Song und Video haben Alex Richter und Fabian Pichler für ihr Projekt Fruity Sessions prominente Mitstreiter mit ins Boot geholt.

Zruck

„Mir sein zruck und ins keart dr Tron.“ Lange war es still um das Vinschger Rap-Duo Kravatte & Kravalle. Jetzt sind sie zurück mit einem neuen Song und Video.
Podcast

Vergessene Geschichten erzählen

Ernest Webb und seine Ehefrau Catherine Bainbridge richten ihre Kameras auf die natives, auf die Menschen des indian country. Sie erzählen Geschichten, die bisher nicht erzählt wurden.
0    
 | 
Unerfüllter Kinderwunsch

Die Hoffnung zwischen den Sternen

Karin aus Eppan und Hannes aus Lana versuchen seit über zwei Jahren ein Kind zu bekommen. Was sie bis zu ihrer ersten Insemination erlebt haben, ist eine Geschichte vieler.
0    

Ciao, servus, griass di & baba

In der ersten Singleauskopplung seines neuen Albums besingt Max von Milland Südtirol und die unterschiedlichen Einflüsse, die Land und Leute ausmachen.
Anzeige
Anzeige