Anzeige

Mittelschüler*innen slammen für den fairen Handel

Anzeige

Alessandra_Poetry_Fairtrend quer.JPG

Bild: Südtiroler Weltläden

Die Südtiroler Weltläden und die OEW-Organisation für Eine solidarische Welt schreiben auch dieses Jahr den Kunstwettbewerb „FairTrend“ für Mittelschüler*innen aus, in diesem Schuljahr einen PoetrySlam. Bis 31. März 2023 können Gruppen oder Einzelpersonen maximal fünfminütige Videos an info@fairtrend.org einreichen.

Der Wettbewerb kann in der Schule als fächerübergreifendes Projekt aufgegriffen werden, die Texte müssen selbst geschrieben und performt, sie können mehrsprachig sein und aus allen Lebenswelten der jungen Leute erzählen. Der Jury dieses Dichter*innen-Wettstreits steht Lene Morgenstern vor. Sie ist Sprachkünstlerin, Dreh- und Angelpunkt der Südtiroler Poetry Slam-Szene. Auf die Jugendlichen warten ein Fair-Day, faire und regionale Produkte als Preise.

Mehr Infos unter www.fairtrend.org

 

Anzeige

Mehr Artikel

 | 
Podcast

„Wir müssen uns entkolonialisieren“

Tom Porter engagiert sich seit jeher für die Wiedergeburt der native americans. Ein langwieriges und schwieriges Unterfangen, sagt Porter in der zweiten Folge des Podcasts mit Wolfgang Mayr.
0    
Podcast

„Wir sagen danke“

Tom Porter ist ehemaliges Ratsmitglied und politischer Aktivist der Mohawk Nation. Im Podcast von Wolfgang Mayr spricht er über die Solidaritätsarbeit europäischer Menschenrechtsorganisationen für die first nations in Nordamerika.
0    
 | 
Kinderbetreuung

Die neuen Väter

Als Vollzeitpapa ist Simon Profanter in Südtirol fast schon ein bunter Hund. Freunde und Bekannte sehen ihn sogar als Superdad. Dabei leben seine Frau und er einfach nur in einer gleichberechtigten Beziehung.
0    
 | 
Interview mit Psychologin

Der Nachbar macht's ja auch nicht

Die Umweltpsychologin Isabella Uhl geht in einem Buch der Frage nach, warum wir trotz dem Wissen über den Klimawandel nicht ins Handeln kommen und was wir dagegen tun können.
0    
 | 
Podcast

Anerkannte Existenz

Ortsnamen in Minderheitensprachen sind Zeugnisse für das Vorhandensein von Anderen, sagt der Kärntner Geograph Peter Jordan im Podcast von Wolfgang Mayr.
0    
Anzeige
Anzeige