Anzeige

Musik im Park mit Helianth und Wicked and Bonny

Anzeige

Bildschirmfoto 2022-08-08 um 20.01.19.jpg

Bild: Euregio Kulturzentrum Toblach

Am Freitag, 19. August, ab 18 Uhr ist wieder Zeit für Musik im Park auf dem Areal des Kulturzentrums Toblach. Mit dabei zwei Musikacts aus Südtirol, die in den letzten Jahren immer stärker von sich reden machen: helianth und Wicked and Bonny. (AUFGRUND SCHLECHTER WETTERPROGNOSE LEIDER ABGESAGT)

helianth hat eine einzigartige Stimme und singt bewegende Texte. Mit ihren Songs schafft sie es, unmittelbare, raue, unverfälschte und gerade deshalb wunderbar erfrischende (Klang)Welten zu erschaffen, wobei man ihre Musik nicht auf ein Genre reduzieren kann. 

Wicked and Bonny: Das sind roboterhaft nach vorne marschierende Bässe, eine verrückt heftige Portion an Live-Effekten und dazu verschiedene Vocals im Rub-a-Dub Style. In Toblach treten sie mit ihrem handgebauten Soundsystem „Botheration Hifi“ im Jamaican Soundsystem Culture Style auf.

Freier Eintritt!

Anzeige

Mehr Artikel

Partner

Vögel im Untergrund

„Aus Sicherheitsgründen mussten einige Namen der mitwirkenden Schauspieler:innen geändert werden“, schreiben die Vereinigten Bühnen Bozen über ihr neues Stück. BARFUSS hat sich angesehen, was dahintersteckt.
0    
 | 
Nein zur Atomkraft

„Lasst das Uran in der Erde“

Anna Rondon von den Dineh wirbt für eine atomkraftfreie Zukunft. Wie schon vor 30 Jahren auf dem World Uranium Hearing in Salzburg.
0    
 | 
Podcast zu Atomenergie

„30 Jahre danach und wieder brennend aktuell“

Der Münchner Journalist und Menschenrechtler Claus Biegert erinnert an das Anti-AKW-Engagement des World Uranium Hearings in Salzburg.
0    
Auszug aus dem Buch von Paul Rösch

Alles Theater oder was?

Paul Rösch war für fünf Jahre Bürgermeister von Meran - als absoluter Politik-Neuling. In einem Buch stellt er sich nun kritischen Fragen. BARFUSS bringt einen Auszug und zwar das Kapitel „Politik und Wahrheit“.
0    

Im Preschtlkostüm

In Alpbach wird jährlich über die Gegenwart und Zukunft diskutiert. Im Rahmen eines Filmworkshops haben Teilnehmende Menschen in und um Alpbach abseits des Europäischen Forums interviewt und ihnen Erinnerungen und Zukunftsvorstellungen entlockt. Herausgekommen ist eine Art Improvisation.
Anzeige
Anzeige