Anzeige

Blues live in Steinegg

Anzeige

Marina's Mojo.jpeg

Bild: Marina's Mojo

Vom 12. bis 14. Mai dürfen sich Blues-Fans auf die Konzertreihe “Steinegg Live in Blues” freuen. Mit dabei ist der legendäre Soulsänger George Nussbaumer aus Vorarlberg, der zusammen mit Philipp Lingg (HMBC - Holstuonarmusigbigbandclub) mit Soul, Gospel, Blues und Schmäh die Konzertserie am 12. Mai eröffnen wird. 


Am zweiten Tag soll das Marina’s Mojo Quartett für pure Energie sorgen. Die Band um Ausnahmesängerin Marina Santelli wurde 2021 von Morblus-Frontman Roberto Morbioli gegründet und begeistert seither das europäische Publikum auf großen und kleinen Bühnen. Am dritten Abend gibt es dann eine Live-Premiere. Es handelt sich um das Debütkonzert von „Blues Corner 053“. Dahinter verbergen sich bekannte und weniger bekannte Persönlichkeiten aus der Südtiroler Musik- und Bluesszene: Hannes Lantschner (Gesang, Gitarre), Armin Rottensteiner (Gitarre), Bernd Schroffenegger (Blues Harp), Paolo Murari (Bass) und Markus „Mac“ Mair (Drums). 

Die Konzerte finden im kleinen Rahmen statt, das macht auch die Atmospähre des Events aus. 

Das Programm in der Übersicht:

Donnerstag, 12. Mai 2022 - George Nussbaumer & Philipp Lingg (A) -  (acoustic Blues & Soul) - 
Freitag, 13. Mai 2022 - Marina´s Mojo (Quartett) feat. Roberto Morbioli (CH/I)(Blues & mehr) -
Samstag, 14. Mai 2022 - Blues Corner 053 (Steinegg) + Jam Session 

Ort: Bühne Kulturhaus (Vereinshaus) Steinegg bei Bozen
Beginn: jeweils 20.30 Uhr / Einlass 20.00 Uhr
Platz- & Ticket-Reservierung: WhatsApp an +39 338 8309014  mit DATUM - KÜNSTLER - ANZAHL der gewünschten Tickets - VORNAME - NACHNAME 
Tickets können dann an der Abendkasse abgeholt werden. 
Eintrittspreise: 20,00 Euro 
Altersbeschränkung: ab 18 Jahren
Begrenze Teilnehmerzahl!

 

Anzeige

Mehr Artikel

„Von Afrin über Moskau nach Göttingen“

Der deutsche Menschenrechtler Kamal Sido kennt die kurdische Realität aus eigener Erfahrung. Er stammt aus dem kurdischen Afrin in Nordsyrien.
0    

Freiheit – ein gefährdetes Gut

Der Angriffskrieg in der Ukraine stellt nicht nur die nach dem 2. Weltkrieg aufgebaute Friedensordnung in Europa, sondern auch jahrzehntelange friedensethische Überlegungen und Projekte radikal in Frage, so Martin M. Lintner.
0    

„Unbequemes Experiment“

Der Menschenrechtler Kamal Sido setzt sich für Minderheiten ein. Im ersten Teil unseres Podcasts berichtet er über das kurdische Autonomieprojekt in Westkurdistan-Rojava in Nord-Syrien.
0    

Der Andere: Eingrenzung oder Ermöglichung meiner Freiheit?

Im zweiten Teil seiner Trilogie über „Freiheit und Ethik“ erklärt Martin M. Lintner, warum das bewusste Mittragen der Corona-Einschränkungen eine aktive Verwirklichung von Freiheit im Sinne sozialer Verantwortung war, nicht nur passiv erlittene Einschränkung.
0    

Was ist Freiheit?

„Sind wir überhaupt frei oder ist Freiheit lediglich eine Illusion?“, fragt sich der Moraltheologe Martin M. Lintner in diesem Gastbeitrag.
0    
Anzeige
Anzeige