Anzeige

"Wired" im Astra Brixen

Anzeige

Die Schülerin Isabel muss von Berlin in ein kleines Kaff namens Brixen ziehen. Um ihrer Langeweile zu entgehen, beginnt sie ein Computerspiel zu spielen, das seine Spieler Aufgaben im Reallife, im echten Leben, erledigen lässt. Was zunächst als harmloser Zeitvertreib beginnt, wird zunehmend immer gefährlicher. Gemeinsam mit dem Computerfreak Alex erkundet Isa Zuggleise, raubt Schnaps aus einem Supermarkt und steht schließlich vor der Frage, ob sie ein Haus anzünden soll, um ein weiteres Level des Computerspiels zu erreichen.

Das Stück behandelt das Suchtpotenzial von Social Media in rasanten vierzig Minuten und lässt Zuschauende darüber nachdenken, wie leicht wir Menschen manipulierbar sind. Mit Witz, Dynamik und persönlicher Tiefe nimmt uns der Hauptcharakter Isa mit in seine zwischen digitalen und realen Welten schwebende Geschichte.

Das Stück entstand im Rahmen der Ausschreibung des Astra-Zero-Calls, eine Ausschreibung für junge Künstler*innen.

Aufführungen: zwischen 4. - 8. Oktober jeweils um 10 Uhr vormittags
Dauer: 40 Minuten
Eintrittspreis pro Person 8 Euro

Team:
Jasmin Gfader - Schauspielerin
Aaron Kerschbaumer - Schauspieler

Jannik Gostischa - Ausstattung und Kostüme
Simon Boccolari - Licht- und Sounddesign
Jakob Dellago - Text und Regie

 

Redaktion: Teseo La Marca

Anzeige

Mehr Artikel

Trump, Wahlhelfer der Demokraten

US-Präsident Joe Biden und seine Demokraten profitierten bei den midterms-Wahlen von Trump und seinem Radikalismus, analysiert Journalistin Alexandra Hawlin im letzten Teil unserer Podcast-Reihe über die USA.
0    

Fußballsong

Fußball in der (Vor)Weihnachtszeit: Selma Mahknecht und Kurt Gritsch präsentieren die neue Version ihres Fußballsongs.

„Die Frauen stoppten die rote Welle“

Die Verschärfung der Abtreibungsregeln wurden für die US-Republikaner zum Boomerang. Frauen wählten blau, verhalfen den Demokraten bei den midterms zu einem historischen Erfolg, sagt die gebürtige Südtiroler ZDF-Journalistin Alexandra Hawlin.
0    

Zwischen Bunkern und Milizen

Die unterschiedlichen Gesichter des anderen Amerika, das sich in aufgelassene Militäranlagen zurückzieht oder als Bürgerwehren für ihre Ordnung sorgen wollen. Die Südtiroler ZDF-Journalistin Alexandra Hawlin machte sich auf die Reise in dieses tiefrote Amerika.
0    
 | 
Reportage

Ein Lernlabor für Europa?

Eine Studienreise führt unsere Autorin nach Srebrenica, wo Serben und Bosniaken zusammenlebten, bis 1995 ein Genozid stattfand. Könnte das auch in Südtirol passieren?
0    
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige