Anzeige

Gustav Mahler Musikwochen in Toblach

Anzeige

5----GustavMahlerSaal_Max J.M. Verdoes-20190410-46.jpg

Der Toblacher Gustav-Mahler-Saal ist für die neue Konzertsaison hergerichtet.

Bild: J. M. Verdoes/Kulturzentrum Grandhotel Toblach

(MEDIENPARTNER)
Neben seiner atemberaubenden Bergkulisse ist die Ortschaft Toblach auch für die Musik bekannt, die in den letzten beiden Jahrhunderten in und rund um Toblach entstanden ist. Der wohl bekannteste Musiker war Gustav Mahler, der hier in den Sommermonaten von 1908-1910 in seinem Toblacher Komponierhäuschen die letzten seiner großen Werke geschrieben hat – das Lied von der Erde, die 9. Sinfonie und die unvollendete 10. Nunmehr seit 40 Jahren widmet Toblach dem berühmten Komponisten ein Musikfestival, letztes Jahr coronabedingt nur digital, doch heuer wieder in der gewohnten „analogen“ Form.  Große Orchesterbesetzungen fallen jedoch auch heuer aus und so werden seine Werke in Kammermusikfassung aufgeführt.

Den Auftakt zu den Musikwochen macht am 17.7. das Thomas Christian Ensemble mit Mahlers Sinfonie Nr. 4 in der Fassung von Erwin Stein. Solistin ist Sopran Kathy Kelly, eine Tochter der legendären The Kelly Family. Weltstar Thomas Hampson gastiert dagegen am 24. Juli für einen Liederabend in Toblach.

Anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Gustav Mahler Musikwochen wirft außerdem eine Ausstellung einen Blick auf die Geschichte des Toblacher Festivals und auch die Vortragsreihe Mahler im Dialog widmet sich diesem Jubiläum.

Programm:

Bild: Kulturzentrum Grandhotel Toblach

Bild: Kulturzentrum Grandhotel Toblach
Anzeige

Mehr Artikel

Bring Ordnung in die wilde Wohnung

Kann Aufräumen Spaß machen? Ja, wenn man der KonMari-Methode von Marie Kondō folgt. Aufräum-Coach Berta Pircher Margesin hat sie nach Südtirol gebracht. Eine Autorin von zebra. hat sie ausprobiert.
0    

Reicher Boden, leere Hosentaschen

Die Igbos im nigerianischen Biafra wollen nicht weg aus ihrer Heimat: Sie werden vertrieben, weil sie Christen sind.
0    
 | 
Gewalt gegen Männer

"Die Scham sitzt tief"

Häusliche Gewalt gegen Männer ist real, wenn auch in deutlich geringerem Maße als Gewalt gegen Frauen. Die Opfer fühlen sich oft allein gelassen oder gar verspottet.
0    
 | 
Interview zum Islamismus

„Wir Muslime müssen Extremisten isolieren“

Ist der Islam eine Religion des Friedens? Oder eine Ideologie der Unterdrückung? Der Islamforscher Ahmad Milad Karimi plädiert für einen differenzierten Blick.
0    
Raiffeisenverband Südtirol

Selbst ist die Frau

Geld schafft finanzielle Sicherheit und Unabhängigkeit. Aber wie können sich Frauen diese aufbauen?
0    
Anzeige
Anzeige