Anzeige
LPA

Sozial gerechter und umweltfreundlicher

Wäre die Welt ein Schulgelände – was würdest du daran ändern, um es sozial gerechter und umweltfreundlicher zu gestalten? Rund 150 Schüler*innen der Landesberufsschule „Luis Zuegg“ für Handwerk und Industrie in Meran sind heute zur OEW-Organisation für Eine solidarische Welt nach Brixen gefahren, um dieser Frage nachzugehen.

Sie nehmen an der Bildungsinitiative „One World School“ teil, die von der OEW jährlich an diversen Südtiroler Ober- und Berufsschulen durchgeführt wird. Zum Auftakt des Projekts involvierte die OEW die Berufsschüler*innen in insgesamt 32 Workshop-Einheiten zu den Themen Kolonialismus, Rassismus und Obdachlosigkeit. Davon inspiriert sollen die Schüler*innen nun gemeinsam mit OEW-Expert*innen den sozialen und ökologischen Fußabdruck ihrer Schule verbessern.

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Interview mit Psychologin

Der Nachbar macht's ja auch nicht

Die Umweltpsychologin Isabella Uhl geht in einem Buch der Frage nach, warum wir trotz dem Wissen über den Klimawandel nicht ins Handeln kommen und was wir dagegen tun können.
0    
 | 
Podcast

Anerkannte Existenz

Ortsnamen in Minderheitensprachen sind Zeugnisse für das Vorhandensein von Anderen, sagt der Kärntner Geograph Peter Jordan im Podcast von Wolfgang Mayr.
0    
 | 
Brief einer jungen Iranerin

„So habe ich mich befreit“

Unsere Gastautorin ist konservativ im Iran aufgewachsen. In diesem Brief erzählt sie, wie sie sich in einem Land, in dem Frauen kaum etwas dürfen, trotzdem emanzipiert hat.
0    
 | 
Interview mit Philipp Kieser

Der Techno-Landeshauptmann

Philipp Kieser kennt wie kein anderer die Südtiroler Techno-Szene. Über den fragwürdigen Umgang mit Subkultur in Südtirol und warum er von der Szene mehr Radikalität fordert.
0    
 | 
Interview mit SUSIs

Die „Goldene Flasche“

Das Frauennetzwerk SUSIs hat erstmalig die „Goldene Flasche“ für sexistische Werbung in Südtirol vergeben. Was hinter dem Preis steckt und wie auf Sexismus in der Werbung reagiert wird.
0    
Anzeige
Anzeige