Anzeige
LPA

Bewerbungsfrist für Gemeindenehrenamtspreis gestartet

Der Gemeindeehrenamtspreis des Südtiroler Jugendrings (SJR) zeichnet jene Gemeinden aus, die das junge Ehrenamt besonders unterstützt. Teilnahmeberechtigt sind die Gemeinden mit bis zu 2.000 Einwohner*innen. Je

 

„Junge Ehrenamtliche regen Kinder und Jugendliche dazu an, sich in ihrer Freizeit selbst zu engagieren. Sie tragen dazu bei, dass junge Menschen Teil einer Gemeinschaft sein können, in der sie sich wohl fühlen und entfalten können. Durch dieses Wirksamwerden leisten sie einen wichtigen Beitrag für die soziale Gemeinschaft. Wir wollen daher die Gemeinden, die sich besonders für das junge Ehrenamt einsetzen, auszeichnen“, erklärt Tanja Rainer, SJR-Vorsitzende.

Teilnehmen können heuer alle Gemeinden mit bis zu 2.000 Einwohner*innen, indem sie den entsprechenden Online-Fragebogen bis zum 6. Oktober auf der Website des SJR ausfüllen.

Zu gewinnen gibt es folgende Preise:

• Banner für die Gemeindeeinfahrt, der informiert, dass die Gemeinde Träger dieses Preises ist

• Geldpreis in der Höhe von 2.000 Euro, zweckgebunden für das junge Ehrenamt der Gemeinde

• Ausbildungsangebote des SJR an die Ehrenamtlichen der Gemeinde u.a.m.

Mehr Infos unter www.jugendring.it

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Interview mit Psychologin

Der Nachbar macht's ja auch nicht

Die Umweltpsychologin Isabella Uhl geht in einem Buch der Frage nach, warum wir trotz dem Wissen über den Klimawandel nicht ins Handeln kommen und was wir dagegen tun können.
0    
 | 
Podcast

Anerkannte Existenz

Ortsnamen in Minderheitensprachen sind Zeugnisse für das Vorhandensein von Anderen, sagt der Kärntner Geograph Peter Jordan im Podcast von Wolfgang Mayr.
0    
 | 
Brief einer jungen Iranerin

„So habe ich mich befreit“

Unsere Gastautorin ist konservativ im Iran aufgewachsen. In diesem Brief erzählt sie, wie sie sich in einem Land, in dem Frauen kaum etwas dürfen, trotzdem emanzipiert hat.
0    
 | 
Interview mit Philipp Kieser

Der Techno-Landeshauptmann

Philipp Kieser kennt wie kein anderer die Südtiroler Techno-Szene. Über den fragwürdigen Umgang mit Subkultur in Südtirol und warum er von der Szene mehr Radikalität fordert.
0    
 | 
Interview mit SUSIs

Die „Goldene Flasche“

Das Frauennetzwerk SUSIs hat erstmalig die „Goldene Flasche“ für sexistische Werbung in Südtirol vergeben. Was hinter dem Preis steckt und wie auf Sexismus in der Werbung reagiert wird.
0    
Anzeige
Anzeige