Anzeige
LPA

Gschnitzer holt sich Gesamtsieg bei Giro delle Dolomiti

Die Gesamtsieger des 45. Giro delle Dolomiti heißen Thomas Gschnitzer (Sterzing) und Janine Meyer (Köln). Dem Südtiroler Lokalmatador genügte am Freitag ein zweiter Platz, um seine Spitzenposition im Klassement gegen den Kolumbianer Antonio Donado zu verteidigen.

Die fünfte Etappe verlangte den Radlerinnen und Radlern aus 23 verschiedenen Nationen am Freitag auf einer Gesamtstrecke von 114,8 Kilometern mit fast 3000 Höhenmetern alles ab. Von der Messe Trient ging es in südlicher Richtung nach Aldeno, schließlich weiter zum Cei See und über den Bordala-Pass bis nach Arco. Anschließend fuhr das Feld in nördlicher Richtung am Cavedine See und am Toblino See vorbei, ehe wenig später das 21 Kilometer lange Bergzeitfahren mit 1199 Höhenmetern auf den Monte Bondone begann.

Thomas Gschnitzer (Sterzing) und der Kolumbianer Antonio Donado lieferten sich wie schon auf den ersten vier Teilstücken ein packendes Kopf-an-Kopf-Rennen, das am Ende Donado mit einer Zeit von 54.18,25 Minuten für sich entschied. Weil Gschnitzer aber lediglich 26 Hundertstelsekunden auf den 37-jährigen Südamerikaner einbüßte, verteidigte der Wipptaler das weiße Giro-Leader-Trikot und stand am Monte Bondone als Gesamtsieger fest.

Bei den Frauen setzte Janine Meyer ihre beeindruckende Siegestour fort. Die 43-Jährige aus Köln entschied am Freitag auch die fünfte Etappe für sich. In 1:01.20,72 Stunden erzielte die Deutsche die insgesamt 10.-schnellste Zeit und gewann die Gesamtwertung überlegen, in der sie den insgesamt neunten Platz (!) einfuhr.

Giro delle Dolomiti 2022: 5. Etappe – Monte Bondone

Männer

1. Antonio Donado COL 54.18,25

2. Thomas Gschnitzer ITA / Polisportiva A.V.I. Bike Team Sterzing 54.18,51

3. Iraitz Goñi Diaz ESP / Baxurde T.E. 56.56,57

4. Raphael Tiziani ITA / Team Mentecorpo by Biemme 56.58,11

5. Simone Piccina ITA / ZANOLINI- SUEDTIROL POST-21A1009 59.20,61

Frauen

1. Janine Meyer GER / FC LeXXi Speedbike 1:01.20,72

2. Julia Jedelhauser GER / St. Vinzenz Klinik Pfronten 1:03.48,51

3. Ursula Armbruster GER 1:16.35,37

4. Johanna van Hattum NED 1:17.51,78

5. Susanne Lummer GER / Team Alé Deutschland 1:19.58,76

Gesamtwertung

Männer

1. Thomas Gschnitzer ITA / Polisportiva A.V.I. Bike Team Sterzing 2:51.49,22

2. Antonio Donado COL 2:51.55,57

3. Iraitz Goñi Diaz ESP / Baxurde T.E. 3:01.51,84

4. Raphael Tiziani ITA / Team Mentecorpo by Biemme 3:02.31,63

5. Eduard Wilhelm Rizzi ITA / Sportler Team 3:06.49,95

 

Frauen

1. Janine Meyer GER / FC LeXXi Speedbike 3:16.51,85

2. Julia Jedelhauser GER / St. Vinzenz Klinik Pfronten 3:28.14,79

3. Ursula Armbruster GER 3:57.49,50

4. Johanna van Hattum NED 4:13.37,94

5. Franziska Hollmig GER 4:16.40,84

 

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Brief einer jungen Iranerin

„So habe ich mich befreit“

Unsere Gastautorin ist konservativ im Iran aufgewachsen. In diesem Brief erzählt sie, wie sie sich in einem Land, in dem Frauen kaum etwas dürfen, trotzdem emanzipiert hat.
0    
 | 
Interview mit Philipp Kieser

Der Techno-Landeshauptmann

Philipp Kieser kennt wie kein anderer die Südtiroler Techno-Szene. Über den fragwürdigen Umgang mit Subkultur in Südtirol und warum er von der Szene mehr Radikalität fordert.
0    
 | 
Interview mit SUSIs

Die „Goldene Flasche“

Das Frauennetzwerk SUSIs hat erstmalig die „Goldene Flasche“ für sexistische Werbung in Südtirol vergeben. Was hinter dem Preis steckt und wie auf Sexismus in der Werbung reagiert wird.
0    

Fruits am Markt

Auch bei ihrem neuen Song und Video haben Alex Richter und Fabian Pichler für ihr Projekt Fruity Sessions prominente Mitstreiter mit ins Boot geholt.

Zruck

„Mir sein zruck und ins keart dr Tron.“ Lange war es still um das Vinschger Rap-Duo Kravatte & Kravalle. Jetzt sind sie zurück mit einem neuen Song und Video.
Anzeige
Anzeige