Anzeige
LPA

Gschnitzer holt sich Gesamtsieg bei Giro delle Dolomiti

Die Gesamtsieger des 45. Giro delle Dolomiti heißen Thomas Gschnitzer (Sterzing) und Janine Meyer (Köln). Dem Südtiroler Lokalmatador genügte am Freitag ein zweiter Platz, um seine Spitzenposition im Klassement gegen den Kolumbianer Antonio Donado zu verteidigen.

Die fünfte Etappe verlangte den Radlerinnen und Radlern aus 23 verschiedenen Nationen am Freitag auf einer Gesamtstrecke von 114,8 Kilometern mit fast 3000 Höhenmetern alles ab. Von der Messe Trient ging es in südlicher Richtung nach Aldeno, schließlich weiter zum Cei See und über den Bordala-Pass bis nach Arco. Anschließend fuhr das Feld in nördlicher Richtung am Cavedine See und am Toblino See vorbei, ehe wenig später das 21 Kilometer lange Bergzeitfahren mit 1199 Höhenmetern auf den Monte Bondone begann.

Thomas Gschnitzer (Sterzing) und der Kolumbianer Antonio Donado lieferten sich wie schon auf den ersten vier Teilstücken ein packendes Kopf-an-Kopf-Rennen, das am Ende Donado mit einer Zeit von 54.18,25 Minuten für sich entschied. Weil Gschnitzer aber lediglich 26 Hundertstelsekunden auf den 37-jährigen Südamerikaner einbüßte, verteidigte der Wipptaler das weiße Giro-Leader-Trikot und stand am Monte Bondone als Gesamtsieger fest.

Bei den Frauen setzte Janine Meyer ihre beeindruckende Siegestour fort. Die 43-Jährige aus Köln entschied am Freitag auch die fünfte Etappe für sich. In 1:01.20,72 Stunden erzielte die Deutsche die insgesamt 10.-schnellste Zeit und gewann die Gesamtwertung überlegen, in der sie den insgesamt neunten Platz (!) einfuhr.

Giro delle Dolomiti 2022: 5. Etappe – Monte Bondone

Männer

1. Antonio Donado COL 54.18,25

2. Thomas Gschnitzer ITA / Polisportiva A.V.I. Bike Team Sterzing 54.18,51

3. Iraitz Goñi Diaz ESP / Baxurde T.E. 56.56,57

4. Raphael Tiziani ITA / Team Mentecorpo by Biemme 56.58,11

5. Simone Piccina ITA / ZANOLINI- SUEDTIROL POST-21A1009 59.20,61

Frauen

1. Janine Meyer GER / FC LeXXi Speedbike 1:01.20,72

2. Julia Jedelhauser GER / St. Vinzenz Klinik Pfronten 1:03.48,51

3. Ursula Armbruster GER 1:16.35,37

4. Johanna van Hattum NED 1:17.51,78

5. Susanne Lummer GER / Team Alé Deutschland 1:19.58,76

Gesamtwertung

Männer

1. Thomas Gschnitzer ITA / Polisportiva A.V.I. Bike Team Sterzing 2:51.49,22

2. Antonio Donado COL 2:51.55,57

3. Iraitz Goñi Diaz ESP / Baxurde T.E. 3:01.51,84

4. Raphael Tiziani ITA / Team Mentecorpo by Biemme 3:02.31,63

5. Eduard Wilhelm Rizzi ITA / Sportler Team 3:06.49,95

 

Frauen

1. Janine Meyer GER / FC LeXXi Speedbike 3:16.51,85

2. Julia Jedelhauser GER / St. Vinzenz Klinik Pfronten 3:28.14,79

3. Ursula Armbruster GER 3:57.49,50

4. Johanna van Hattum NED 4:13.37,94

5. Franziska Hollmig GER 4:16.40,84

 

Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

All Along

Alternative Rock mit Metal-Einflüssen: Last Chance mit ihrer Leadsängerin Lea Pellegrin und ihrer neuen Single "All Along".
 | 
Podcast zu Sinti und Roma

„Bitter arm und rechtlos“

Die Grundrechte-Agentur der EU schlägt Alarm: Sinti und Roma leiden unter Armut und Ausgrenzung. Der Verband der deutschen Sinti warnt vor dem neuen, alten Antiziganismus in Europa.
0    
 | 
Reportage zu den Protesten im Iran

Die große Kluft

In Iran kämpft eine alte, fundamentalistische Herrscherklasse gegen eine junge, progressive Bevölkerung. Unser Autor war in Teheran und Isfahan.
0    
 | 
Kommentar zur Fußball-WM

Europäische Heuchler

Für unseren Autor Wolfgang Mayr ist die angebliche Wertegemeinschaft der Europäer und Europäerinnen nicht mehr als Schall und Rauch.
0    
 | 
Interview mit Anna Unterberger

„Fokus liegt auf Film“

Anna Unterberger ist regelmäßig auf der großen Leinwand zu sehen. Wie die Schauspielerei ihr Leben bestimmt und was dabei alles dazugehört.
0    
Anzeige
Anzeige