Anzeige
LPA

Zivilinvaliden, Zivilblinde und Gehörlose erhalten einmalige Bonuszahlungen

Die Einmalzahlung von 200 Euro im Sinne des staatlichen Gesetzesdekrets Nr. 50/2022 wird den Zivilinvaliden, Zivilblinden und Gehörlosen, welche eine Zivilinvalidenrente beziehen, in Südtirol direkt vom Land über die Agentur für soziale und wirtschaftliche Entwicklung (ASWE) und nicht vom staatlichen Fürsorgeinstitut NISF/INPS ausbezahlt.

 

Um die Bonuszahlung zu erhalten, ist es nicht nötig, dass behinderte, blinde und gehörlose Menschen einen eigenen Antrag stellen. Vielmehr wird die ASWE den Betrag im Laufe des Monats Juli automatisch gutschreiben, sobald das NISF/INPS die Namen der Begünstigten mitgeteilt hat. Ausgenommen sind behinderte, blinde oder gehörlose Personen, die zusätzlich zu der von der Agentur ausbezahlten Invaliditätsrente auch eine andere Rente oder Leistung des NISF/INPS erhalten: In diesen Fällen zahlt das gesamtstaatliche Fürsorgeinstitut zusammen mit der eigenen Leistung auch den Bonus von 200 Euro aus.

Um in den Genuss des Bonus zu kommen, darf das einkommensteuerpflichtige persönliche Einkommen ohne Sozialversicherungsbeiträge im Jahr 2021 den Betrag von 35.000 Euro nicht überschritten haben.

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Interview mit Maxi Obexer

“Die Leichen im Keller”

Wie prägen unsichtbare Wunden und Verletzungen die Gesellschaft? Maxi Obexer über das Thema der diesjährigen Ausgabe der Summer School Südtirol: “Trauma & Drama: Wenn die Wunden weitergehen”.
0    
 | 
Podcast über den New Green Deal

„Wir sollten mutiger sein“

Mit dem New Green Deal soll der ökologische Umbau des Wirtschaftssystems geschafft werden. Forscherin Lucie Kirstein über ihre Kritik an dieser Strategie der EU-Kommission.
0    
 | 
Die Vielfalt am Kasserolhof in Villnöss

Eine Familie und ihre Weidegänse

Marlene und Lorenz Psenner sind nicht die klassischen Bauern. Sie gehen mit ihren Weidegänsen neue Wege und sind seit 2022 Teil der Slow Food Bewegung.
0    
 | 
Kommentar über Giorgia Meloni

„Geht doch nach Österreich“

"Giorgia Meloni empfiehlt „austriacanti“ die Auswanderung", schreibt Wolfgang Mayr in seinem Kommentar über die Politikerin, die sich anschickt, die erste Ministerpräsidentin Italiens zu werden.
1    
 | 
Einrad-WM in Grenoble

„Wir sind sehr zielstrebig“

Sie gewannen Muni-Rennen und Medaillen bei Bahnbewerben: Südtirols Einradsportler:innen waren bei der WM im französischen Grenoble sehr erfolgreich. Anna-Maria Perkmann und Leonie Mengon über ihre Erfolge und das Besondere am Einradsport.
0    
Anzeige
Anzeige