Anzeige
LPA

Warnstufe auf Gelb

Kleinräumige Wetterereignisse können in den nächsten Tagen heftig und unvermittelt auftreten, deshalb wurde die Warnstufe in Südtirol auf Gelb gestellt.

Wegen der hohen Temperaturen können vereinzelte Gewitter entstehen, die lokal auch heftig ausfallen können, vor allem heute, morgen und übermorgen, berichtet Günther Geier vom Landesamt für Meteorologie und Lawinenwarnung: "Das Landeswarnzentrum stuft das Gefährdungspotenzial als Gelb ein, wenn die Gewitterneigung einen gewissen Schwellenwert überschreitet und das Potenzial für lokal starke Gewitter da ist."

Aufgrund der vorhergesehenen Gewitter besteht in diesen Tagen die Gefahr von Massenbewegungen und Murgängen, berichtet Stefan Ghetta vom Landesamt für Hydrologie und Stauanlagen. Durch die hohen Niederschlagsintensitäten kann es in kleinen Einzugsgebieten zum sprunghaften Anstieg der Wasserführung und in weiterer Folge zu einem Murgang kommen. Außerdem können die heftigen Niederschläge lokale Instabilitäten auslösen, die in Form von Massenbewegungen oder Hangmuren abgehen.

Wetterphänomene und Naturereignisse in Südtirol werden seit nunmehr neun Monaten täglich vom Landeswarnzentrum in der Agentur für Bevölkerungsschutz bewertet und als Warnlagebericht veröffentlicht. Die Grundlage für die Bewertung bilden die Wetterprognosen der Meteorologen, darauf aufbauend bewerten Hydrologen, Geologen und die Forstbehörde die Situation und damit eine mögliche Gefährdung durch Naturereignisse. Mit diesen Daten und Informationen erstellt und veröffentlicht das Landeswarnzentrum den Warnlagebericht.

Zur Frage: Was tun? bei GewitterHitzewellenWaldbrändenMuren und SteinschlagÜberschwemmungenSturm hat der Zivilschutz Verhaltensempfehlungen zusammengestellt, damit sich alle angemessen vorbereiten und richtig verhalten können und damit zur eigenen und der Sicherheit anderer beitragen. Immer nach dem Motto: "Informiert und vorbereitet". 

warnungen.provinz.bz.it

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

Podcast über die Politikkrise in Italien

„Es ist noch nichts entschieden“

Italiens Regierung ist wieder einmal gescheitert. Journalist und Filmemacher Gustav Hofer und sein Blick auf die neuerliche Krise.
0    

Price of Souls

Harte Riffs und stimmgewaltig wie eh und je: Die Band Onyria mit ihrem neuen Song "Price of Souls".

Minimalismus

"Sind wir die Summe unseres Besitzes?“, fragen sich Luisa Mistelberger und Lara Weitlaner in diesem Audiobeitrag für den Schüler*innenpreis Claus 2022.
0    
Podcast über die Entwicklung des Tourismus

„Für einen behutsamen Tourismus“

Eine quantitative Steigerung im Tourismus ist nicht mehr möglich, sagt Georg Lösch. Die alternativen Vorschläge des Juristen und Personalexperten im Podcast mit Wolfgang Mayr.
0    

Spaß oder Sucht?

Welche Drogen konsumieren Südtirols Jugendliche? Warum und wie gefährlich sind die Substanzen? Diesen Fragen geht die Schülerin Theresa Frick in diesem Videobeitrag nach.
0    
Anzeige
Anzeige