Anzeige
LPA

Warmer Juni

Laut Landesmeteorologen waren die Temperaturen im Juni 2022 zwei Grad über dem Durchschnitt der vergangenen 30 Jahre.

 

Der diesjährige Juni war in ganz Südtirol überdurchschnittlich warm, die Temperaturen lagen um rund zwei Grad Celsius über dem langjährigen Mittel des Vergleichszeitraums 1991 bis 2020. Die höchste Temperatur des Monats wurde gegen Ende des Monats am 27. Juni in Bozen mit 35,4 Grad gemessen. Am kühlsten war es gegen Mitte des Monats am 11. und 12. Juni in Welsberg mit jeweils 4,7 Grad Celsius, so die Landesmeteorologen.

Die Niederschlagsmengen lagen im Juni mehr oder weniger im Durchschnitt, zeigen die Landesmeteorologen auf. Etwas trockener war es im Etschtal mit einem Minus von 30 Prozent. Mehr Niederschläge als durchschnittlich waren es im Hochpustertal mit einem Plus von 50 Prozent.

 

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Interview mit Maxi Obexer

“Die Leichen im Keller”

Wie prägen unsichtbare Wunden und Verletzungen die Gesellschaft? Maxi Obexer über das Thema der diesjährigen Ausgabe der Summer School Südtirol: “Trauma & Drama: Wenn die Wunden weitergehen”.
0    
 | 
Podcast über den New Green Deal

„Wir sollten mutiger sein“

Mit dem New Green Deal soll der ökologische Umbau des Wirtschaftssystems geschafft werden. Forscherin Lucie Kirstein über ihre Kritik an dieser Strategie der EU-Kommission.
0    
 | 
Die Vielfalt am Kasserolhof in Villnöss

Eine Familie und ihre Weidegänse

Marlene und Lorenz Psenner sind nicht die klassischen Bauern. Sie gehen mit ihren Weidegänsen neue Wege und sind seit 2022 Teil der Slow Food Bewegung.
0    
 | 
Kommentar über Giorgia Meloni

„Geht doch nach Österreich“

"Giorgia Meloni empfiehlt „austriacanti“ die Auswanderung", schreibt Wolfgang Mayr in seinem Kommentar über die Politikerin, die sich anschickt, die erste Ministerpräsidentin Italiens zu werden.
1    
 | 
Einrad-WM in Grenoble

„Wir sind sehr zielstrebig“

Sie gewannen Muni-Rennen und Medaillen bei Bahnbewerben: Südtirols Einradsportler:innen waren bei der WM im französischen Grenoble sehr erfolgreich. Anna-Maria Perkmann und Leonie Mengon über ihre Erfolge und das Besondere am Einradsport.
0    
Anzeige
Anzeige