Anzeige
LPA

Neue Gelder für BBT-Zulaufstrecken

Über das Programm TEN-T reserviert die EU weitere 5,4 Milliarden Euro großteils für Bahnvorhaben. Ein Teil davon soll dabei in die BBT-Zulaufstrecken Verona-Franzensfeste fließen.

Auch der Brennerbasistunnel BBT gehört zu den 135 Verkehrsprojekten, für die über die erste Ausschreibung des EU-Programms für ein Transeuropäisches Verkehrsnetz TEN-T insgesamt 5,4 Milliarden Euro bereitgestellt werden. Von den zur Verfügung gestellten Geldern sollen insgesamt 80 Prozent Schienen- und Binnenschifffahrtsinfrastruktur fließen, kündigte heute (29. Juni) EU-Verkehrskommissarin Alina Valen bei der Veranstaltung "Connecting Europe Days" in Lyon an.

"Die für den BBT zugewiesen Gelder werden wir in erster Linie für den Bau der Zulaufstrecken nutzen", zeigt sich Mobilitätslandesrat Daniel Alfreider zufrieden. Das Land Südtirol sich stets für mehr Finanzmittel für die Bahn, vor allem auf dem Brennerkorridor eingesetzt. "Bei der steigenden Verkehrsbelastung auf der Brennerlinie kann nur die Schiene langfristig zu Entlastung beitragen", sagt der Landesrat.

Mit der Fertigstellung des BBT und der Zulaufstrecken werden sich laut Alfreider ganz neue Möglichkeiten für den Personen- und Warenverkehr eröffnen. Gleichzeitig werde die Lebensqualität in den angrenzenden Gemeinden signifikant erhöht. In einem weiteren Schritt gehe es darum, ein attraktives Angebot zu schaffen, damit die Schiene eine echte Alternative für den Waren- und Personentransport werden könne, sagt Alfreider.

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Interview mit Maxi Obexer

“Die Leichen im Keller”

Wie prägen unsichtbare Wunden und Verletzungen die Gesellschaft? Maxi Obexer über das Thema der diesjährigen Ausgabe der Summer School Südtirol: “Trauma & Drama: Wenn die Wunden weitergehen”.
0    
 | 
Podcast über den New Green Deal

„Wir sollten mutiger sein“

Mit dem New Green Deal soll der ökologische Umbau des Wirtschaftssystems geschafft werden. Forscherin Lucie Kirstein über ihre Kritik an dieser Strategie der EU-Kommission.
0    
 | 
Die Vielfalt am Kasserolhof in Villnöss

Eine Familie und ihre Weidegänse

Marlene und Lorenz Psenner sind nicht die klassischen Bauern. Sie gehen mit ihren Weidegänsen neue Wege und sind seit 2022 Teil der Slow Food Bewegung.
0    
 | 
Kommentar über Giorgia Meloni

„Geht doch nach Österreich“

"Giorgia Meloni empfiehlt „austriacanti“ die Auswanderung", schreibt Wolfgang Mayr in seinem Kommentar über die Politikerin, die sich anschickt, die erste Ministerpräsidentin Italiens zu werden.
1    
 | 
Einrad-WM in Grenoble

„Wir sind sehr zielstrebig“

Sie gewannen Muni-Rennen und Medaillen bei Bahnbewerben: Südtirols Einradsportler:innen waren bei der WM im französischen Grenoble sehr erfolgreich. Anna-Maria Perkmann und Leonie Mengon über ihre Erfolge und das Besondere am Einradsport.
0    
Anzeige
Anzeige