Anzeige
LPA

Kunstprojekt thematisiert Müll am Berg

Ein Kunstprojekt auf der Plose soll den Besucherinnen und Besuchern das Thema Müll in den Bergen näher bringen.

Als Siegerinnen des Wettbewerbs, der das Thema Müll in den Bergen künstlerisch bearbeiten soll, sind AliPaloma und Mirijam Heiler mit ihrem Projekt „Take me Home“ hervorgegangen. Ihre vier Skulpturen dienen den Wanderer*innen als Mülleimer. Die schlichte Form des Hauses erweckt in Betrachter*innen den Sinn für die eigene Verantwortung. Dazu die Künstlerinnen: „Unsere Müllskulpturen sollen an die Sitte verweisen, den Abfall vom Berg wieder ins Tal zu nehmen und daran erinnern, dass der Müll wieder mit nach Hause muss. Wünschenswert wäre, dass unser Projekt so weit sensibilisiert, dass nach einigen Saisonen auch die Skulpturen wieder ins Tal kommen und unsere Natur langfristig müllfrei wird.“

Das – ansonsten in den Bergen unübliche – Positionieren von Mülleimern bleibt auf den Familienwanderweg WoodyWalk beschränkt und trägt dazu bei, dass Gäste ihre Umwelt - den Berg - sauber halten. Dabei wird eine generelle Sensibilisierung gegen Umweltverschmutzung am Berg angestrebt. 

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Interview mit Maxi Obexer

“Die Leichen im Keller”

Wie prägen unsichtbare Wunden und Verletzungen die Gesellschaft? Maxi Obexer über das Thema der diesjährigen Ausgabe der Summer School Südtirol: “Trauma & Drama: Wenn die Wunden weitergehen”.
0    
 | 
Podcast über den New Green Deal

„Wir sollten mutiger sein“

Mit dem New Green Deal soll der ökologische Umbau des Wirtschaftssystems geschafft werden. Forscherin Lucie Kirstein über ihre Kritik an dieser Strategie der EU-Kommission.
0    
 | 
Die Vielfalt am Kasserolhof in Villnöss

Eine Familie und ihre Weidegänse

Marlene und Lorenz Psenner sind nicht die klassischen Bauern. Sie gehen mit ihren Weidegänsen neue Wege und sind seit 2022 Teil der Slow Food Bewegung.
0    
 | 
Kommentar über Giorgia Meloni

„Geht doch nach Österreich“

"Giorgia Meloni empfiehlt „austriacanti“ die Auswanderung", schreibt Wolfgang Mayr in seinem Kommentar über die Politikerin, die sich anschickt, die erste Ministerpräsidentin Italiens zu werden.
1    
 | 
Einrad-WM in Grenoble

„Wir sind sehr zielstrebig“

Sie gewannen Muni-Rennen und Medaillen bei Bahnbewerben: Südtirols Einradsportler:innen waren bei der WM im französischen Grenoble sehr erfolgreich. Anna-Maria Perkmann und Leonie Mengon über ihre Erfolge und das Besondere am Einradsport.
0    
Anzeige
Anzeige