Anzeige
LPA

Großelternkarte weiterhin mit vielen Vorteilen

Südtiroler Großeltern können seit Juli 2021 um die Großelternkarte ansuchen und dadurch Preisvorteile bei über 100 Vorteilsgebern in Anspruch nehmen.

Im Vorjahr wurde auf Vorschlag von Familienlandesrätin Waltraud Deeg in Südtirol erstmals die Großelternkarte eingeführt. Gemeint ist damit eine Vorteilskarte für Großmütter und Großväter von mindestens einem minderjährigen Kind, durch welche auch die Großeltern zahlreiche Vorteile des EuregioFamilyPass Südtirol in Anspruch nehmen können. Mittlerweile wurden über 3100 Karten bereits bei der Familienagentur des Landes beantragt und an die Antragsteller per Post zugeschickt. 

Über 100 Vorteilsgeber konnten mittlerweile als Partnerbetriebe der Großelternkarte gewonnen werden. Wer noch keine Großelternkarte besitzt, kann diese jederzeit online ansuchen. Voraussetzung dafür ist, dass mindesten ein Enkelkind minderjährig ist und die Großeltern den Wohnsitz in Südtirol haben. Die kostenlose Vorteilskarte wird auf dem Postweg zugeschickt und ist sofort als Sichtausweis einsetzbar. Sie ist persönlich und nicht übertragbar. Informationen und Auskünfte gibt es online auf den Webseiten des Landes Südtirol oder telefonisch bei der Familienagentur unter 0471 41 83 85 und 0471 41 83 60.

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Interview mit Maxi Obexer

“Die Leichen im Keller”

Wie prägen unsichtbare Wunden und Verletzungen die Gesellschaft? Maxi Obexer über das Thema der diesjährigen Ausgabe der Summer School Südtirol: “Trauma & Drama: Wenn die Wunden weitergehen”.
0    
 | 
Podcast über den New Green Deal

„Wir sollten mutiger sein“

Mit dem New Green Deal soll der ökologische Umbau des Wirtschaftssystems geschafft werden. Forscherin Lucie Kirstein über ihre Kritik an dieser Strategie der EU-Kommission.
0    
 | 
Die Vielfalt am Kasserolhof in Villnöss

Eine Familie und ihre Weidegänse

Marlene und Lorenz Psenner sind nicht die klassischen Bauern. Sie gehen mit ihren Weidegänsen neue Wege und sind seit 2022 Teil der Slow Food Bewegung.
0    
 | 
Kommentar über Giorgia Meloni

„Geht doch nach Österreich“

"Giorgia Meloni empfiehlt „austriacanti“ die Auswanderung", schreibt Wolfgang Mayr in seinem Kommentar über die Politikerin, die sich anschickt, die erste Ministerpräsidentin Italiens zu werden.
1    
 | 
Einrad-WM in Grenoble

„Wir sind sehr zielstrebig“

Sie gewannen Muni-Rennen und Medaillen bei Bahnbewerben: Südtirols Einradsportler:innen waren bei der WM im französischen Grenoble sehr erfolgreich. Anna-Maria Perkmann und Leonie Mengon über ihre Erfolge und das Besondere am Einradsport.
0    
Anzeige
Anzeige