Anzeige
LPA

„Tag der Bäuerinnen und der Bauern“ in Trauttmansdorff

Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff haben am Dienstag, den 28. Juni bereits zum 13. Mal den „Tag der Bäuerinnen und der Bauern“ gefeiert. Rund 100 „Roter Hahn“-BetreiberInnen nutzten die Initiative, um die Gärten und das Touriseum zu besuchen.

Die Gärten und der Südtiroler Bauernbund blicken bereits auf eine 13-jährige erfolgreiche Partnerschaft zurück. Ein fester Bestandteil dieser Zusammenarbeit ist der „Tag der Bäuerinnen und der Bauern“ in Trauttmansdorff.

Die BetreiberInnen der „Roten Hahn“-Betriebe haben eine kostenlose Führung durch die Gärten und das Touriseum erhalten. Die GartenführerInnen begleiteten die Gäste durch verschiedene Gartenbereiche wie etwa durch das Farntal mit dem Japanischen Garten, das blühende Lavendelfeld unter Schloss Trauttmansdorff und den Garten für Verliebte.

In den Gärten von Schloss Trauttmansdorff wird im südlichsten Teil der Gärten in den „Landschaften Südtirols“ einen charakteristischen Südtiroler Bauerngarten dargestellt. Dort wird durch eine Hinweistafel Lust auf „Urlaub auf dem Bauernhof“ gemacht und auf das besondere Zusammenspiel zwischen Bauernschaft und Tourismus hingewiesen.

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Interview mit Maxi Obexer

“Die Leichen im Keller”

Wie prägen unsichtbare Wunden und Verletzungen die Gesellschaft? Maxi Obexer über das Thema der diesjährigen Ausgabe der Summer School Südtirol: “Trauma & Drama: Wenn die Wunden weitergehen”.
0    
 | 
Podcast über den New Green Deal

„Wir sollten mutiger sein“

Mit dem New Green Deal soll der ökologische Umbau des Wirtschaftssystems geschafft werden. Forscherin Lucie Kirstein über ihre Kritik an dieser Strategie der EU-Kommission.
0    
 | 
Die Vielfalt am Kasserolhof in Villnöss

Eine Familie und ihre Weidegänse

Marlene und Lorenz Psenner sind nicht die klassischen Bauern. Sie gehen mit ihren Weidegänsen neue Wege und sind seit 2022 Teil der Slow Food Bewegung.
0    
 | 
Kommentar über Giorgia Meloni

„Geht doch nach Österreich“

"Giorgia Meloni empfiehlt „austriacanti“ die Auswanderung", schreibt Wolfgang Mayr in seinem Kommentar über die Politikerin, die sich anschickt, die erste Ministerpräsidentin Italiens zu werden.
1    
 | 
Einrad-WM in Grenoble

„Wir sind sehr zielstrebig“

Sie gewannen Muni-Rennen und Medaillen bei Bahnbewerben: Südtirols Einradsportler:innen waren bei der WM im französischen Grenoble sehr erfolgreich. Anna-Maria Perkmann und Leonie Mengon über ihre Erfolge und das Besondere am Einradsport.
0    
Anzeige
Anzeige