Anzeige
LPA

Vortrag zur Mitbetroffenheit der Familie bei psychischer Erkrankung

Das Zusammenleben mit einem psychisch erkrankten Menschen stellt die ganze Familie vor große Herausforderungen. Der Verband Ariadne – für die psychische Gesundheit aller EO, organisiert am Dienstag, 07. Juni im Pastoralzentrum in Bozen einen Vortrag mit dem bekannten deutschen Psychiater und Psychotherapeuten Prof. Dr. Michael Franz.

Missverständnisse, Schuldgefühle, Verunsicherung, Ratlosigkeit…, verbunden mit dem Wunsch zu helfen, fordern Angehörige. Besonders belastet sind die kleinen Angehörigen (Kinder psychisch erkrankter Eltern). Doch trotz der großen Belastung ist es möglich, einen Umgang mit der Krankheit zu finden, ohne sich dabei völlig aufzureiben. Auch den Profis kommt dabei eine Schlüsselrolle zu: Je besser auch sie die Angehörigen unterstützen und einbeziehen, umso leichter finden diese einen Weg, die Situation zu händeln.

Weitere Informationen beim Verband Ariadne oder unter www.ariadne.bz.it

Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Reportage zu den Protesten im Iran

Die große Kluft

In Iran kämpft eine alte, fundamentalistische Herrscherklasse gegen eine junge, progressive Bevölkerung. Unser Autor war in Teheran und Isfahan.
0    
 | 
Kommentar zur Fußball-WM

Europäische Heuchler

Für unseren Autor Wolfgang Mayr ist die angebliche Wertegemeinschaft der Europäer und Europäerinnen nicht mehr als Schall und Rauch.
0    
 | 
Interview mit Anna Unterberger

„Fokus liegt auf Film“

Anna Unterberger ist regelmäßig auf der großen Leinwand zu sehen. Wie die Schauspielerei ihr Leben bestimmt und was dabei alles dazugehört.
0    
 | 
Buchrezension

Wegkommen vom „Ethnostress“

Ana Grilc setzt sich in ihrem Buch „Wurzelreisser:innen“ mit Zweisprachigkeit, Spaltung und Diskriminierung auseinander.
0    
 | 
Interview mit Sabine Tiefenthaler

„Das System diskriminiert“

Besonders Frauen werden Opfer von geschlechterspezifischer Diskriminierung: So lautet das Fazit von Sabine Tiefenthaler, die sich in einer Forschungsarbeit mit der Widerstandsfähigkeit geflüchteter Frauen in Italien beschäftigt hat.
0    
Anzeige
Anzeige