Anzeige
LPA

Volksbühne Lana: Premiere von "Die Geister von Braunsberg"

Am Freitag, den 20. Mai findet im Kapuzinergarten von Lana die Premiere des Freilichttheaterstückes „Die Geister von Braunsberg“ von Walter Tribus unter der Regie von Gabriela Renner mit Musik von Simon Gamper statt.

Das Stück wird mit eigens komponierter Musik von Simon Gamper untermalt. Den Hauptteil der Gesangseinlagen übernimmt der Chor Raindrops, welcher von einem Ensemble der Bürgerkapelle Lana begleitet wird, wodurch gleich drei Lananer Vereine an der Produktion mitwirken. Die Regisseurin Gabriela Renner und die Choreografin Tullia Weger inszenieren das Stück mit Schauspieler*innen, die überwiegend aus den Reihen der Volksbühne Lana kommen.


Die Premiere findet am Freitag, 20. Mai um 21 Uhr im Kapuzinergarten von Lana statt.


Weitere Aufführungen sind am Mittwoch, 25. Mai / Sonntag, 29. Mai / Mittwoch, 1. Juni / Freitag, 3. Juni / Mittwoch, 8. Juni sowie Freitag, 10. Juni, jeweils um 21 Uhr.


Kartenreservierung unter der Nummer +39 334/9707927 (täglich von 17 bis 19 Uhr) oder auf der Homepage www.volksbuehne-lana.it


Weitere Informationen sind auch auf der Facebook-Seite der Volksbühne Lana zu finden.

Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Reportage zu den Protesten im Iran

Die große Kluft

In Iran kämpft eine alte, fundamentalistische Herrscherklasse gegen eine junge, progressive Bevölkerung. Unser Autor war in Teheran und Isfahan.
0    
 | 
Kommentar zur Fußball-WM

Europäische Heuchler

Für unseren Autor Wolfgang Mayr ist die angebliche Wertegemeinschaft der Europäer und Europäerinnen nicht mehr als Schall und Rauch.
0    
 | 
Interview mit Anna Unterberger

„Fokus liegt auf Film“

Anna Unterberger ist regelmäßig auf der großen Leinwand zu sehen. Wie die Schauspielerei ihr Leben bestimmt und was dabei alles dazugehört.
0    
 | 
Buchrezension

Wegkommen vom „Ethnostress“

Ana Grilc setzt sich in ihrem Buch „Wurzelreisser:innen“ mit Zweisprachigkeit, Spaltung und Diskriminierung auseinander.
0    
 | 
Interview mit Sabine Tiefenthaler

„Das System diskriminiert“

Besonders Frauen werden Opfer von geschlechterspezifischer Diskriminierung: So lautet das Fazit von Sabine Tiefenthaler, die sich in einer Forschungsarbeit mit der Widerstandsfähigkeit geflüchteter Frauen in Italien beschäftigt hat.
0    
Anzeige
Anzeige