Anzeige
LPA

Umweltfestival am 28. Mai in Terlan

Diesen Samstag Vormittag (28.5.) findet das erste Umweltfestival auf dem Margarete-Maultasch-Platz in Terlan statt. Geplant sind verschiedene Aktionen wie der „Terlano Radlcorso“ mit Start um 8:45 Uhr im Dorfzentrum, eine Kinderecke, mehrere Info- und Mitmachstände zum Thema Natur, Umweltschutz und Ernährung und vieles mehr.

Das Umweltfestival findet anlässlich des Eröffnungstages der ersten Weltumweltkonferenz in Stockholm 1972 - also vor 50 Jahren - statt. Dieser Tag soll Mut machen und zeigen, dass jeder und jede etwas für die Erde tun kann. Dieses „Etwas“ kann lokal, national oder global sein. Einige Terlaner Vereine und Organisationen möchten diesen Tag auf Initiative der Umweltschutzgruppe Terlan und der Mediathek OTTO mit Unterstützung des Bildungsausschusses zu einem besonderen Umwelttag machen: Für uns, unsere Kinder, unseren Planeten. Das Terlaner Umweltfestival soll inspirieren und zur nachhaltigen, umweltbewussten Lebensweise motivieren.

Mit dabei sind: Umweltschutzgruppe und Climate Action Südtirol, Mediathek OTTO, Bildungsausschuss Terlan, ELKI, Mittelschule Terlan, Südtiroler Imkerbund, Repaircafe, Pfarrgemeinderat Terlan, Sortengarten Südtirol, Trinkwassergenossenschaft, UPAD, Südtirols Gesellschaft für Gesundheitsförderung, Verein für Kultur und Heimatpflege Etschtal, Arbeitsgemeinschaft für Vogelkunde und Vogelschutz

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

Partner

Vögel im Untergrund

„Aus Sicherheitsgründen mussten einige Namen der mitwirkenden Schauspieler:innen geändert werden“, schreiben die Vereinigten Bühnen Bozen über ihr neues Stück. BARFUSS hat sich angesehen, was dahintersteckt.
0    
 | 
Nein zur Atomkraft

„Lasst das Uran in der Erde“

Anna Rondon von den Dineh wirbt für eine atomkraftfreie Zukunft. Wie schon vor 30 Jahren auf dem World Uranium Hearing in Salzburg.
0    
 | 
Podcast zu Atomenergie

„30 Jahre danach und wieder brennend aktuell“

Der Münchner Journalist und Menschenrechtler Claus Biegert erinnert an das Anti-AKW-Engagement des World Uranium Hearings in Salzburg.
0    
Auszug aus dem Buch von Paul Rösch

Alles Theater oder was?

Paul Rösch war für fünf Jahre Bürgermeister von Meran - als absoluter Politik-Neuling. In einem Buch stellt er sich nun kritischen Fragen. BARFUSS bringt einen Auszug und zwar das Kapitel „Politik und Wahrheit“.
0    

Im Preschtlkostüm

In Alpbach wird jährlich über die Gegenwart und Zukunft diskutiert. Im Rahmen eines Filmworkshops haben Teilnehmende Menschen in und um Alpbach abseits des Europäischen Forums interviewt und ihnen Erinnerungen und Zukunftsvorstellungen entlockt. Herausgekommen ist eine Art Improvisation.
Anzeige
Anzeige