Anzeige
LPA

UFO Brunneck: Live-Konzert am Freitag

Shanti Powa, Wicked and Bonny, Ethnic Techniques und Dj Kame rocken am Freitag (13. Mai) die UFO-Bühne.

Das elfköpfige Orchester Shanti Powa produzieren einen kraftvollen Crossover aus Reggae, Rap, Dub, Ska, Dancehall, Funk & Rock. Aufgrund der unterschiedlichen kulturellen und musikalischen Hintergründe der Bandmitglieder gibt es ein Feuerwerk an sprachlicher Vielfalt im Gesang und Sounds der zahlreichen Instrumente. Auf der Bühne strotzen Shanti Powa voller Energie und das kombiniert mit ihrer innovativen Musik schafft eine einzigartige Atmosphäre, die das Publikum mitreißt. Und die Crew wird nicht müde, gegen das Unrecht auf unserer Erde anzusingen.

Für außerordentliche Tanzstimmung werden Wicked and Bonny mit ihrem unvergleichbaren Dub Sound sorgen. Mit an Bord sind auch Ethnic Techniques aus Al Plan, ein dynamisches Hip-Hop Duo das überraschen wird. Abgerundet wird das Ganze mit dem Scratch Turntablist aus Ancona DJ Kame – Be ready!!!

Weitere Infos & Reservierung: www.ufobruneck.it

Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Reportage zu den Protesten im Iran

Die große Kluft

In Iran kämpft eine alte, fundamentalistische Herrscherklasse gegen eine junge, progressive Bevölkerung. Unser Autor war in Teheran und Isfahan.
0    
 | 
Kommentar zur Fußball-WM

Europäische Heuchler

Für unseren Autor Wolfgang Mayr ist die angebliche Wertegemeinschaft der Europäer und Europäerinnen nicht mehr als Schall und Rauch.
0    
 | 
Interview mit Anna Unterberger

„Fokus liegt auf Film“

Anna Unterberger ist regelmäßig auf der großen Leinwand zu sehen. Wie die Schauspielerei ihr Leben bestimmt und was dabei alles dazugehört.
0    
 | 
Buchrezension

Wegkommen vom „Ethnostress“

Ana Grilc setzt sich in ihrem Buch „Wurzelreisser:innen“ mit Zweisprachigkeit, Spaltung und Diskriminierung auseinander.
0    
 | 
Interview mit Sabine Tiefenthaler

„Das System diskriminiert“

Besonders Frauen werden Opfer von geschlechterspezifischer Diskriminierung: So lautet das Fazit von Sabine Tiefenthaler, die sich in einer Forschungsarbeit mit der Widerstandsfähigkeit geflüchteter Frauen in Italien beschäftigt hat.
0    
Anzeige
Anzeige