Anzeige
LPA

Stipendien für Holzbläser

Stiftung Südtiroler Sparkasses stellt in Zusammenarbeit mit der Landesdirektion Deutsche und ladinische Musikschule zehn Mitgliedern des Holzblasorchesters (HoBla-O) ein Stipendium zur Verfügung. Bewerbungen laufen bis 16. Juni.

Das Holzblasorchester HoBla-O wurde im Jahre 2009 an der Musikschuldirektion Unterland aus der Taufe gehoben und trifft sich seither jährlich zu zwei Probe- und Konzertphasen. Seit nunmehr fünf Jahren musizieren die rund 50 jungen Orchestermusiker des Holzblasorchesters unter der künstlerischen Leitung des Berliner Professors Walter Ratzek.

Im Mittelpunkt der Orchesterarbeit steht die musikalische Vertiefung der klassischen Orchesterliteratur und die Uraufführungen von Originalwerken, die jeweils von jungen Südtiroler Komponisten eigens für diesen neuartigen Klangkörper geschrieben werden.

Vom 27. August bis 1. September 2022 wird sich das HoBla-O zur nächsten Probephase im Kulturzentrum in Toblach treffen; das Konzert des HoBla-O wird im Rahmen der Festspiele Südtirol am 31. August 2022 im Gustav-Mahler-Saal stattfinden.

Um dieses Projekt und Talente zu fördern, stellt die Stiftung Südtiroler Sparkasse in Zusammenarbeit mit der Landesdirektion Deutsche und ladinische Musikschule zehn Konservatoriums- beziehungsweise Hochschulstudierenden ein Stipendium zur Verfügung.

Informationen gibt es auf der Internetseite der Stiftung Südtiroler Sparkasse oder auf den Landeswebseiten zur Musikschule.

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

Partner

Vögel im Untergrund

„Aus Sicherheitsgründen mussten einige Namen der mitwirkenden Schauspieler:innen geändert werden“, schreiben die Vereinigten Bühnen Bozen über ihr neues Stück. BARFUSS hat sich angesehen, was dahintersteckt.
0    
 | 
Nein zur Atomkraft

„Lasst das Uran in der Erde“

Anna Rondon von den Dineh wirbt für eine atomkraftfreie Zukunft. Wie schon vor 30 Jahren auf dem World Uranium Hearing in Salzburg.
0    
 | 
Podcast zu Atomenergie

„30 Jahre danach und wieder brennend aktuell“

Der Münchner Journalist und Menschenrechtler Claus Biegert erinnert an das Anti-AKW-Engagement des World Uranium Hearings in Salzburg.
0    
Auszug aus dem Buch von Paul Rösch

Alles Theater oder was?

Paul Rösch war für fünf Jahre Bürgermeister von Meran - als absoluter Politik-Neuling. In einem Buch stellt er sich nun kritischen Fragen. BARFUSS bringt einen Auszug und zwar das Kapitel „Politik und Wahrheit“.
0    

Im Preschtlkostüm

In Alpbach wird jährlich über die Gegenwart und Zukunft diskutiert. Im Rahmen eines Filmworkshops haben Teilnehmende Menschen in und um Alpbach abseits des Europäischen Forums interviewt und ihnen Erinnerungen und Zukunftsvorstellungen entlockt. Herausgekommen ist eine Art Improvisation.
Anzeige
Anzeige