Anzeige
LPA

Neue Sprecherinnen der Allianz für Familie bestimmt

Am Samstag (14. Mai) wurden in der Klausur der Allianz für Familie in Jenesien die Rollen neu verteilt. Als Sprecherinnen wurden Christa Ladurner und Doris Albenberger gewählt.

Seit zehn Jahren verfolgt die Allianz für Familie zahlreiche familienpolitische Anliegen. Dabei widmeten sich die Mitglieder Themen wie Rente, die prekäre Arbeitssituation der Kinderbetreuer*innen in den Kitas oder in der Nachmittagsbetreuung sowie der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Ab nun werden Christa Ladurner und Doris Albenberger gemeinsam die Sprecherinnen-Rolle für die Allianz für Familie übernehmen. Christa Ladurner ist Expertin für Familienthemen im Forum Prävention, Doris Albenberger ist Mitbegründerin einer südtirolweiten Elterninitiative mit über 3000 Followern auf Facebook. Gemeinsam werden sie in Zukunft der Presse Rede und Antwort stehen.


Die Allianz für Familie möchte sich auch in Zukunft verstärkt für die Interessen der Familien in Südtirol einsetzen und über die zahlreichen Mitgliedsorganisationen (Arbeitskreis Eltern Behinderter, Plattform für Alleinerziehende, KVW, Elterninitiative Südtirol, wnet, Väter aktiv, Donne Nissà, Casa Bimbo, Verein kinderreicher Familien, Landesbeirat der Eltern, Netzwerk Elkis, Forum Prävention, Regenbogenfamilien) Südtirols vielfältige Familienwelt abbilden und deren Interessen gegenüber den Entscheidungstragenden vertreten.

Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Reportage zu den Protesten im Iran

Die große Kluft

In Iran kämpft eine alte, fundamentalistische Herrscherklasse gegen eine junge, progressive Bevölkerung. Unser Autor war in Teheran und Isfahan.
0    
 | 
Kommentar zur Fußball-WM

Europäische Heuchler

Für unseren Autor Wolfgang Mayr ist die angebliche Wertegemeinschaft der Europäer und Europäerinnen nicht mehr als Schall und Rauch.
0    
 | 
Interview mit Anna Unterberger

„Fokus liegt auf Film“

Anna Unterberger ist regelmäßig auf der großen Leinwand zu sehen. Wie die Schauspielerei ihr Leben bestimmt und was dabei alles dazugehört.
0    
 | 
Buchrezension

Wegkommen vom „Ethnostress“

Ana Grilc setzt sich in ihrem Buch „Wurzelreisser:innen“ mit Zweisprachigkeit, Spaltung und Diskriminierung auseinander.
0    
 | 
Interview mit Sabine Tiefenthaler

„Das System diskriminiert“

Besonders Frauen werden Opfer von geschlechterspezifischer Diskriminierung: So lautet das Fazit von Sabine Tiefenthaler, die sich in einer Forschungsarbeit mit der Widerstandsfähigkeit geflüchteter Frauen in Italien beschäftigt hat.
0    
Anzeige
Anzeige