Anzeige
LPA

Jagdbefähigung für 285 Jungjägerinnen und Jungjäger

80 Jungjägerinnen und Jungjäger haben an der Jungjägerfeier in der Forstschule Latemar am vergangenen Donnerstag, 12. Mai, teilgenommen.

Nachdem im Jahr 2020 coronabedingt die Schießprüfung abgesagt werden musste, konnten im Jahr 2021 sowohl die Theorieprüfung, die sich aus einem Quiz und einem mündlichen Teil zusammensetzt, als auch die Schießprüfung abgehalten werden. Zur Theorieprüfung über Wildkunde und Ökologie, Jagdrecht, Waffenkunde sowie Naturschutz und Jagdkunde muss die praktische Schießprüfung (Kugelschießen und Schrotschießen) absolviert werden. Zudem müssen zur Erlangung des Jagdbefähigungsnachweises noch der Nachweis eines Revierpraktikums oder eines dreitägigen Jungjäger-Praxiskurses in einer zertifizierten Bildungseinrichtung sowie der Nachweis über einen mindestens vierstündigen Erste-Hilfe-Kurs erbracht werden.

Von den 176 im Jahr 2021 angemeldeten Kandidatinnen und Kandidaten haben 144 eine positive schriftliche Prüfung abgelegt. 135 davon haben die mündliche Prüfung erfolgreich abgeschlossen. Im Jahr 2021 waren 241 Kandidaten angetreten, 194 haben das Quiz bestanden und 179 die mündliche Prüfung. 363 Kandidatinnen und Kandidaten der beiden Jahre konnten an der Schießprüfung teilnehmen, 290 haben bestanden.

Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Kommentar zur Fußball-WM

Europäische Heuchler

Für unseren Autor Wolfgang Mayr ist die angebliche Wertegemeinschaft der Europäer und Europäerinnen nicht mehr als Schall und Rauch.
0    
 | 
Interview mit Anna Unterberger

„Fokus liegt auf Film“

Anna Unterberger ist regelmäßig auf der großen Leinwand zu sehen. Wie die Schauspielerei ihr Leben bestimmt und was dabei alles dazugehört.
0    
 | 
Buchrezension

Wegkommen vom „Ethnostress“

Ana Grilc setzt sich in ihrem Buch „Wurzelreisser:innen“ mit Zweisprachigkeit, Spaltung und Diskriminierung auseinander.
0    
 | 
Interview mit Sabine Tiefenthaler

„Das System diskriminiert“

Besonders Frauen werden Opfer von geschlechterspezifischer Diskriminierung: So lautet das Fazit von Sabine Tiefenthaler, die sich in einer Forschungsarbeit mit der Widerstandsfähigkeit geflüchteter Frauen in Italien beschäftigt hat.
0    

Under The Oak Tree

Bei der neuen Ausgabe der Garden Sessions performt die Unterlandler Band Timbreroots ihren neuesten Song.
Anzeige
Anzeige