Anzeige
LPA

Hans Sigl liest „Angst“ von Stefan Zweig

Den Schauspieler Hans Sigl kennt man vor allem als Hauptdarsteller der TV-Serie „Der Bergdoktor“. Auf Einladung der Stiftung Südtiroler Sparkasse und des Südtiroler Kulturinstituts liest er in der Reihe „HÖRbar gut!“ am Freitag, 27. Mai um 20 Uhr im Bozner Waltherhaus die Novelle „Angst“ von Stefan Zweig vor.

Der Schauspieler und Kabarettist Hans Sigl war Ensemblemitglied am Landestheater Innsbruck und bei der Bremer Shakespeare Company, bevor er durch seine Fernseh-Rollen in den Serien „SOKO
Kitzbühel“ (bis 2006) und „Der Bergdoktor“ (seit 2008) bekannt wurde. Für den Reclam-Verlag hat er eine Vielzahl an Klassikern von Goethe bis Kafka eingelesen, auch Stefan Zweigs Novelle „Angst“.

Karten gibt’s im Südtiroler Kulturinstitut: Tel. 0471-313800;
info@kulturinstitut.org. Informationen: www.kulturinstitut.org.

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

Partner

Vögel im Untergrund

„Aus Sicherheitsgründen mussten einige Namen der mitwirkenden Schauspieler:innen geändert werden“, schreiben die Vereinigten Bühnen Bozen über ihr neues Stück. BARFUSS hat sich angesehen, was dahintersteckt.
0    
 | 
Nein zur Atomkraft

„Lasst das Uran in der Erde“

Anna Rondon von den Dineh wirbt für eine atomkraftfreie Zukunft. Wie schon vor 30 Jahren auf dem World Uranium Hearing in Salzburg.
0    
 | 
Podcast zu Atomenergie

„30 Jahre danach und wieder brennend aktuell“

Der Münchner Journalist und Menschenrechtler Claus Biegert erinnert an das Anti-AKW-Engagement des World Uranium Hearings in Salzburg.
0    
Auszug aus dem Buch von Paul Rösch

Alles Theater oder was?

Paul Rösch war für fünf Jahre Bürgermeister von Meran - als absoluter Politik-Neuling. In einem Buch stellt er sich nun kritischen Fragen. BARFUSS bringt einen Auszug und zwar das Kapitel „Politik und Wahrheit“.
0    

Im Preschtlkostüm

In Alpbach wird jährlich über die Gegenwart und Zukunft diskutiert. Im Rahmen eines Filmworkshops haben Teilnehmende Menschen in und um Alpbach abseits des Europäischen Forums interviewt und ihnen Erinnerungen und Zukunftsvorstellungen entlockt. Herausgekommen ist eine Art Improvisation.
Anzeige
Anzeige