Anzeige
LPA

Busoni-Preisträger Jacopo Rivani spielt im Konzerthaus Bozen

Die Konzertreihe des Haydn Orchesters „Ein Instrument erzählt…“ endet am 30. Mai mit einer Hommage an das Klavier: Um 13.30 und um 19 Uhr spielt der Busoni-Preisträger Emanuil Ivanov im Konzerthaus Bozen das erste Klavierkonzert von Felix Mendelsohn Bartholdy.

Emanuil Ivanov wurde 1998 in Bulgarien geboren und studierte bei Galina Daskalova und Atanas Kurtev. Als Gewinner des 1. Preises beim 62. Internationalen Klavierwettbewerb Ferruccio Busoni (2019) studiert er derzeit am Birmingham Royal Conservatory bei Pascal Nemirovski und Anthony Hewitt. Neben ersten Preisen bei Wettbewerben wie „Vivapiano“, „Skrjabin-Rachmaninoff“, „Viktor Merzhanov“, „Pavel Serebryakov“, „Liszt-Bartók“ oder „Young Virtuosos“ sowie beim Jeunesses International Music Competition „Dinu Lipatti“ in Bukarest gewann Ivanov den 2. Preis beim Chopin-Wettbewerb in St. Petersburg.

Jacopo Rivani wurde 1989 geboren und erwarb ein Diplom in Trompete und später einen Hochschulabschluss in Dirigieren bei Manlio Benzi. 2021 erschien seine erste CD mit Tschaikowskys Streicher-Serenade und der eigenen Orchestrierung von dessen „Album für die Jugend“. In diesem Jahr wird er Aufnahmen mit neuen Werken von Danilo Comitini sowie eine Einspielung der legendären Tango-Operita „Maria de Buenos Aires“ von Astor Piazzolla veröffentlichen. Jacopo Rivani unterrichtet Musiktheorie am Konservatorium in Pesaro.

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

Partner

Vögel im Untergrund

„Aus Sicherheitsgründen mussten einige Namen der mitwirkenden Schauspieler:innen geändert werden“, schreiben die Vereinigten Bühnen Bozen über ihr neues Stück. BARFUSS hat sich angesehen, was dahintersteckt.
0    
 | 
Nein zur Atomkraft

„Lasst das Uran in der Erde“

Anna Rondon von den Dineh wirbt für eine atomkraftfreie Zukunft. Wie schon vor 30 Jahren auf dem World Uranium Hearing in Salzburg.
0    
 | 
Podcast zu Atomenergie

„30 Jahre danach und wieder brennend aktuell“

Der Münchner Journalist und Menschenrechtler Claus Biegert erinnert an das Anti-AKW-Engagement des World Uranium Hearings in Salzburg.
0    
Auszug aus dem Buch von Paul Rösch

Alles Theater oder was?

Paul Rösch war für fünf Jahre Bürgermeister von Meran - als absoluter Politik-Neuling. In einem Buch stellt er sich nun kritischen Fragen. BARFUSS bringt einen Auszug und zwar das Kapitel „Politik und Wahrheit“.
0    

Im Preschtlkostüm

In Alpbach wird jährlich über die Gegenwart und Zukunft diskutiert. Im Rahmen eines Filmworkshops haben Teilnehmende Menschen in und um Alpbach abseits des Europäischen Forums interviewt und ihnen Erinnerungen und Zukunftsvorstellungen entlockt. Herausgekommen ist eine Art Improvisation.
Anzeige
Anzeige