Anzeige
LPA

Bildungsausschüsse im Fokus der Tage der Weiterbildung

Bei den eineinhalb Tagen der Weiterbildung am vergangenen Wochenende in Klausen ging es um die Vielfalt der Bildungsarbeit vor Ort.

Seit fünfzig Jahren bereits organisiert das Landesamt für Weiterbildung den Tag der Weiterbildung, der ein Anlass für Weiterbildung, neue Impulse, Austausch und Vernetzung der Erwachsenenbildung in Südtirol sein soll. Neben den hauptamtlich organisierten Weiterbildungseinrichtungen und Bildungshäusern stellen die ehrenamtlich organisierten Bildungsausschüsse eine wichtige Säule dieses Bildungsbereichs dar und wurden darum heuer in den Mittelpunkt gestellt. Vorträge, Workshops und Diskussionsrunden zeigten den rund fünfzig Teilnehmenden konkrete Impulse für Bildungsthemen und Umsetzungsmethoden auf.

Die Bildungsausschüsse sind keine typischen Vereine. Vor rund fünfzig Jahren entstand die Idee, mit den Bildungsausschüssen Bildung in den Dörfern zu stärken. Sie sollten nicht nur selbst Bildungstätigkeit organisieren, sondern die bestehende Bildungsarbeit der Vereine vor Ort unterstützen, koordinieren, Impulse setzen und dort Angebot schaffen, wo es notwendig ist. Dafür werden sie finanziell mit einer an die Einwohnerzahl gebundenen Pro-Kopf-Quote vom Land und den Gemeinden, sowie inhaltlich und organisatorisch durch acht Bezirksservicestellen unterstützt. Darüber hinaus gibt es kein einheitliches Profil der 143 Bildungsausschüsse. Sie sind so vielfältig wie die Ortschaften selbst und die Menschen, die dort leben.

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

Partner

Vögel im Untergrund

„Aus Sicherheitsgründen mussten einige Namen der mitwirkenden Schauspieler:innen geändert werden“, schreiben die Vereinigten Bühnen Bozen über ihr neues Stück. BARFUSS hat sich angesehen, was dahintersteckt.
0    
 | 
Nein zur Atomkraft

„Lasst das Uran in der Erde“

Anna Rondon von den Dineh wirbt für eine atomkraftfreie Zukunft. Wie schon vor 30 Jahren auf dem World Uranium Hearing in Salzburg.
0    
 | 
Podcast zu Atomenergie

„30 Jahre danach und wieder brennend aktuell“

Der Münchner Journalist und Menschenrechtler Claus Biegert erinnert an das Anti-AKW-Engagement des World Uranium Hearings in Salzburg.
0    
Auszug aus dem Buch von Paul Rösch

Alles Theater oder was?

Paul Rösch war für fünf Jahre Bürgermeister von Meran - als absoluter Politik-Neuling. In einem Buch stellt er sich nun kritischen Fragen. BARFUSS bringt einen Auszug und zwar das Kapitel „Politik und Wahrheit“.
0    

Im Preschtlkostüm

In Alpbach wird jährlich über die Gegenwart und Zukunft diskutiert. Im Rahmen eines Filmworkshops haben Teilnehmende Menschen in und um Alpbach abseits des Europäischen Forums interviewt und ihnen Erinnerungen und Zukunftsvorstellungen entlockt. Herausgekommen ist eine Art Improvisation.
Anzeige
Anzeige