Anzeige
LPA

Stück "Enigma" in der Theater in der Altstadt

Ab dem 20. Januar zeigt das Theater in der Altstadt (TidA) das Stück "Enigma" von Eric-Emmanuel Schmitt. Regie führt Magdalena Schwellensattl, es spielen Gerd Weigel und Hans Kieseier.

“Enigma ist ein mitreißender Thriller mit vollkommen unerwarteten Wendungen, zutiefst menschlichen Momenten und einem überraschenden Höhepunkt”, schreibt das TidA über das Stück. Warum geht es? Abel Znorko, Literaturnobelpreisträger, exzentrisch und lebensfeindlich, hat sich vor vielen Jahren auf eine einsame Insel zurückgezogen. Gerade wurde sein neuestes Buch „Die uneingestandene Liebe“ veröffentlicht. Es handelt sich hierbei um einen Roman, bestehend einzig aus Liebesbriefen, den die Kritik einhellig als Meisterwerk feiert. Entgegen seiner Gewohnheit gewährt Znorko dem Journalisten Erik Larsen ein Interview. Dieser ist gekommen, um den möglichen autobiographischen Gehalt des Briefromans und damit die Wahrheit über Znorkos Liebesleben aufzudecken.

Das harmlose Interview entwickelt sich zu einem absurden Machtkampf zwischen den ungleichen Männern und mündet in einem gnadenlosen Schlagabtausch um die wahren Hintergründe der Briefe.

Do. 20.01./ Fr. 21.01./ So. 23.01.2022

Beginn um 20.30 Uhr, sonntags um 18.00 Uhr

Mehr Infos auf www.tida.it

 

 

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Kommentar zur Corona-Jugend

Spaltung statt Entfaltung

Alle schwärmen von der schönen Jugendzeit, den Aufwachsenden von heute bleibt sie aber verwehrt. Eine Schülerin klagt an.
0    
Tracy Merano

Differently

Tracy Merano meldet sich mit einer neuen Single zurück, diesmal mit einer ruhigen Performance, in der sie den Song erstmals selbst mit der Gitarre begleitet.

Heihupfa

Ein Stück Verrücktheit gehört für Jimi Henndreck dazu: Im April erscheint das neue Album der Mundart-Gruppe aus Lüsen, bereits jetzt präsentieren sie ihre neue Single „Heihupfa“.
 | 
Die Stimme der Jesiden

Hoffnung geben

Mit ihrer Organisation Hawar.help will Düzen Tekkal die Erinnerung an den Völkermord an den Jesiden wachhalten und verfolgten, bedrohten Menschen helfen.
0    
Gastbeitrag

Generationenkonflikte im Wandel

„Zum ersten Mal seit langem haben die jungen Menschen das Gefühl, es könnte ihnen schlechter gehen als ihren Eltern und Großeltern“, schreibt Psychologe Wolfgang Hainz in diesem Gastbeitrag.
0    
Anzeige
Anzeige