Anzeige
LPA

Neue Referent*innen für Kinder- und Jugendorganisationen

Der Südtiroler Jugendring (SJR) organisiert regelmäßig Schulungen für Referent*innen für Kinder- und Jugendorganisationen. Auch diesmal nahmen viele das Angebot an.

Sieben Mitgliedsorganisationen des SJR bieten ihren Ehrenamtlichen eine Grundausbildung, die sogenannte Basisausbildung, an. Diese vermittelt Grundkenntnisse für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Damit die Basisausbildung in allen SJR-Mitgliedsorganisationen bestmöglich durchgeführt wird, bilden sich die Referent*innen derselben in einer eigens hierfür vorgesehenen – vom SJR organisierten - Schulung weiter.

„Ziel der Schulung ist es, die Selbst- und Sozialkompetenzen, die in der Funktion als Referent*in gebraucht werden, zu stärken“ so Tanja Rainer, Vorsitzende des SJR. „Bei den Selbstkompetenzen geht es unter anderem um Gruppenführung, das Referieren oder die Methodik bzw. Didaktik. In Bezug auf die Sozialkompetenzen werden Themen wie ‚Kommunikation‘, ‚Konfliktlösung‘, ‚Teamarbeit‘ oder ‚Aktivierung der Teilnehmer/innen‘ behandelt“, so Rainer weiter.

Neun Teilnehmer*innen aus fünf Kinder- und Jugendorganisationen haben sich, aufgeteilt auf 2 Blöcke, mit ihrer Referent*innentätigkeit intensiv auseinandergesetzt und ein Praxisprojekt durchgeführt. 2020 fand der erste und der zweite Teil der Schulung statt. In einer anschließenden gemeinsamen Supervision wurden die durchgeführten Praxisprojekte reflektiert. Coronabedingt konnte die Schulung – deren Referent*innen Kathia Nocker, Edith Haspinger und Kevin Hofer waren - erst am vergangenen Wochenende abgeschlossen werden.

Alle Teilnehmer*innen betonten die Wichtigkeit dieser Schulung, besonders wertvoll seien der Austausch und die Vernetzung zwischen den Vertreter*innen der unterschiedlichen Kinder- und Jugendorganisationen.

Anzeige
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Kommentar zur Impfdebatte

Als ob alle Schwurbler wären

Die Impfverweigerer sollen allein schuld daran sein, dass die Intensivstationen wieder am Limit sind. Das ist ein fragwürdiger Vorwurf - und hat Folgen.
0    

Know-how glutenfrei

Ruth Innerhofer, die Autorin des Backbuchs „Know-how glutenfrei”, setzt sich intensiv mit der glutenfreien Küche auseinander. Aber was ist denn eigentlich Gluten?
0    
 | 
Elide Mussner im Portrait

Massen essen Seele auf

Schon als Assistentin von Michil Costa meldete sich Elide Mussner immer wieder öffentlich zu Wort. Jetzt mischt sie in Abtei die Gemeindepolitik auf.
0    

„Er bringe mich um“

Immer mehr Frauen werden Opfer von Gewalt: In einem Videoprojekt erzählen acht von ihnen anonym ihre persönliche Geschichte.
 | 
He says, she says

Wer profitiert in einer offenen Beziehung?

Männer seien sexuell aktiver, besagt das Klischee. Sind sie die Nutznießer in einer offenen Beziehung? Oder profitieren die Frauen, die sich bei der Partnersuche leichter tun?
0    
Anzeige
Anzeige