Anzeige
LPA

6.300 Jugendliche absolvierten Sommerpraktika

Über 6300 Jugendliche haben in diesem Jahr ein Sommerpraktika absolviert – und zwar in 3850 Betrieben.

 

42 Prozent der Jugendlichen haben in den vergangenen Monaten bei einem Sommerpraktikum Arbeitserfahrung gesammelt. 6300 waren in 3850 Betrieben im Einsatz. Die Zahlen, die nahe den Rekordwerten von 2019 liegen, hat die Arbeitsmarktbeobachtung der Landesabteilung Arbeit veröffentlicht und analysiert sie in der Informationsschrift "Arbeitsmarkt News" des Monats September.  

Der Löwenanteil der Praktikanten sammelte im Tourismus Arbeitserfahrungen: über 2350 Jugendliche (und damit sogar etwas mehr als 2019). Es folgt der Handel mit über 1450 hospitierten Jugendlichen. Fast gleich viele Praktikanten wie 2019 waren im Handwerk beschäftigt: nämlich über 950. Die übrigen Branchen verzeichnen im Vergleich zum Rekordjahr 2019 Abnahmen. Bei den Berufen waren folgerichtig die häufigst genehmigten Tätigkeitsbereiche jene des Kellners beziehungsweise der Kellnerin mit 1400 Praktikanten. Zuwächse im Vergleich zu 2019 verzeichnen auch andere tourismusnahe Beschäftigungsbereiche wie das Hotelsekretariat.

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

Bring Ordnung in die wilde Wohnung

Kann Aufräumen Spaß machen? Ja, wenn man der KonMari-Methode von Marie Kondō folgt. Aufräum-Coach Berta Pircher Margesin hat sie nach Südtirol gebracht. Eine Autorin von zebra. hat sie ausprobiert.
0    

Reicher Boden, leere Hosentaschen

Die Igbos im nigerianischen Biafra wollen nicht weg aus ihrer Heimat: Sie werden vertrieben, weil sie Christen sind.
0    
 | 
Gewalt gegen Männer

"Die Scham sitzt tief"

Häusliche Gewalt gegen Männer ist real, wenn auch in deutlich geringerem Maße als Gewalt gegen Frauen. Die Opfer fühlen sich oft allein gelassen oder gar verspottet.
0    
 | 
Interview zum Islamismus

„Wir Muslime müssen Extremisten isolieren“

Ist der Islam eine Religion des Friedens? Oder eine Ideologie der Unterdrückung? Der Islamforscher Ahmad Milad Karimi plädiert für einen differenzierten Blick.
0    
Raiffeisenverband Südtirol

Selbst ist die Frau

Geld schafft finanzielle Sicherheit und Unabhängigkeit. Aber wie können sich Frauen diese aufbauen?
0    
Anzeige
Anzeige