Anzeige
Podcast

Mit Atomenergie gegen den Klimawandel?

Der französische Staatspräsident schwört darauf, die Präsidentin der EU-Kommission von der Leyen sieht im Atomstrom die Alternative zur Klimakatastrophe. Eine katastrophale Entwicklung, sagt der Journalist Claus Biegert.

nuclear-power-plant-4535760_1280.jpg

Bild: Markus Distelrath/Pixabay.com

Die Urankraft kann den Klimawandel nicht stoppen, so das Fazit eines internationalen Autorenteams, von Nuklearphysikern bis hin zu Kinderärzten, das am ersten Uran-Atlas gearbeitet hat. Es ist ein Dokument gegen das Vergessen, Schweigen und Verharmlosen. Denn Atomkraftbefürworter zweifeln nicht nur an der von den Menschen verursachten Erderwärmung. Sie werben auch für den Atomstrom: Er ist sauber und verschmutzt nicht die Luft, so die Botschaft der Atomindustrie. Dem widerspricht der Uran-Atlas deutlich. Redaktionell betreut wurde das Team vom Münchner Journalisten Claus Biegert, der schon seit den 1990er-Jahren auf die Gefahren des Uranabbaus hinweist. Er weiß: Atomstrom ist teuer, die Lagerung des Atommülls ist nicht geklärt, eine Endlagerung nicht in Sicht. Das Problem beginnt aber am Beginn, am Abbau des Urans, in Regionen der Welt, in denen indigene Völker leben.

Claus Biegert

Lizenz: CC by-nc (bearbeitet)
Bild: Anne Tritschler / IPPNW
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

 | 
Videowettbewerb

Autonomie was?

50 Jahre Autonomie: Wissen Mittelschüler*innen und Oberschüler*innen, um was es dabei geht? „Um die Freiheit”, sagen die Gewinner*innen eines Videowettbewerbes.
0    
Austausch der Generationen

„Opa, erzähl mir!“

„Als ich zehn Tage alt war, hat mich meine Mutter verschenkt“, erzählte Arthur Dalsass seinem Enkel Markus Zwerger. Dieser verarbeitete die Geschichten seines Opas in einem Buch, einem kritischen Austausch zweier Generationen.
0    

Der Müll und die Poesie

„Gewesen, nicht vergessen.“ Was hat Müll mit Poesie zu tun? In dieser Kurzdoku gibt der Filmemacher Karl Prossliner Einblicke in den Recyclinghof der Stadtwerke Meran.
 | 
Kommentar zur Corona-Jugend

Spaltung statt Entfaltung

Alle schwärmen von der schönen Jugendzeit, den Aufwachsenden von heute bleibt sie aber verwehrt. Eine Schülerin klagt an.
0    
Tracy Merano

Differently

Tracy Merano meldet sich mit einer neuen Single zurück, diesmal mit einer ruhigen Performance, in der sie den Song erstmals selbst mit der Gitarre begleitet.
Anzeige
Anzeige