Anzeige

„Mutig, kreativ und zu fördern“

Die Wirtschaftsprofessorin Susanne Elsen will mit dem Förderpreis Agitu Gudeta ökosozialen Bäuerinnen Sichtbarkeit verleihen.

Bild 1 Foto Peter Viehweider.jpg

Susanne Elsen, ganz links, bei der Verleihung des Förderpreises Agitu Ideo Gudeta sowie des Sonderpreises Vintola im Mai 2022. 

Bild: Peter Viehweider

Die Wirtschaftsexpertin Susanne Elsen lobt die neue Generation von Bäuerinnen als Pionierinnen für eine neue Landwirtschaft. Sie seien naturnah, überschaubau, dezentral und abgekoppelt vom globalen Markt. Die Alpen eignen sich nicht sonderlich für Monokulturen und die bäuerlichen Betriebe können sich auch nicht auf dem rauhen Weltmarkt behaupten, ist Elsen überzeugt. Unterstützen wir doch real existierende Alternativen, wirbt Professor Elsen im Podcast von Wolfgang Mayr.

Anzeige

Pionierinnen der Bio-Landwirtschaft

Sie wollen die Landwirtschaft in einem positiven nachhaltigen Sinn prägen: Wolfgang Mayr stellt in dieser Podcast-Reihe Südtiroler Pionierinnen der Bio-Landwirtschaft vor.

Mehr Artikel
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Artikel

"Am Rande des Ruins"

In ihrem Audiobeitrag beschäftigt sich die Schülerin Cornelia Hofmann mit dem Kriegsausbruch in der Ukraine.
0    
Podcast

Autonomie anderswo

Die Autonomie der Åland-Inseln ist schon 100 Jahre alt und gilt immer noch als mustergültig. Was steckt dahinter? Ein Podcast von Wolfgang Mayr mit Sia Åkermark vom Åland Islands Peace Institute.
0    

Nachhaltigkeitstage in Bozen

Vom 6. bis 9. September widmet sich das Land Südtirol auf intensive Weise und unter großem Interesse der Öffentlichkeit der ökologischen Nachhaltigkeit.
0    
  •  
Anzeige
Anzeige